21.03.11 23:12 Uhr
 136
 

Minister Philipp Rösler fordert weniger Bürokratie bei Mehrleistung in der Pflege

Millionen pflegende Familienangehörige müssen jede Stunde protokollieren. Gesundheitsminister Philip Rösler (FDP) sagte am 17.03.2011 gegenüber Branchenvertretern, dass er diese und andere Bürokratien abbauen will, damit mehr Zeit für die Pflege aufgewendet werden kann. Der Verband begrüßt dies.

Drei Ziele sollen realisiert werden: Mitarbeiter von Krankenkassen sollen durch mehr Entscheidungsfreiheit kurze Beantragungswege ermöglichen - bislang die Achillesferse des Systems. Es soll weniger auf Papier und mehr via EDV gearbeitet werden, da kein unnötiger Papierkrieg gewünscht ist.

Ein Ombusmann soll die Koordination von Bund, Land und Kommunen sowie neuer Ideen steuern. Zusätzlich sollen Demenzkranke mehr Leistungen erhalten, da sie bislang nichts von der Pflegeversicherung bekommen. Die problematische Finanzierung will die Koalition erst zum Verhandlungsende entscheiden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Berufspsycho
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Minister, Pflege, Philipp Rösler, Bürokratie
Quelle: www.haufe.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2011 23:12 Uhr von Berufspsycho
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kritik und Kommentare sind willkommen. Grundsätzlich eine gute Idee, wer will schließlich nicht mehr Leistung erhalten, nicht wahr? Die Gretchenfrage ist jedoch, wer soll das zahlen? Die gebeutelten Arbeitnehmer? Der gebeutelte Steuerzahler? Und was nutzt neue EDV, wenn jede Kasse eine eigene nutzt? Mehr Vereinheitlichung und Kostenersparnis ist grad wichtiger als Geschenke!
Kommentar ansehen
21.03.2011 23:18 Uhr von shadow#
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Mehr Zeit für die Pflege": Werden sie auch brauchen, die Angehörigen - professionelle Pflege wird sich nämlich kein Schwein mehr leisten können, wenn Rösler fertig ist.
Kommentar ansehen
21.03.2011 23:38 Uhr von Pils28
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Grad ganz frisch bekamen die Mediziner: in D ein neues, zusätzliches System von Schlüsseln, um Krankheitsbilder noch genauer aufschlüsseln und abrechnen zu können. Natürlich zusätzliche Bürokratie. Also wenn ich mir den Anstieg der Bürokratie unter Rösler angucke, klingt das ein wenig nach Heuchelei. Wobei direkt Schuld sind die Kassen, das muss man Rössler zugute halten.
Kommentar ansehen
05.04.2011 12:01 Uhr von mallcom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: wie viel Lug und Trug aus dem Mund von Herrn Rösler müssen wir eigentlich noch ertragen? Gibt es denn niemand in der FDP, der noch ein wenig Hirn hat und erkennt, welchen Schwachmaten man sich da heranzieht? Oder weiß der Bursche einfach zuviel über Filz und Klüngel, dass man ihn hochloben muss, selbst wenn er den letzten Rest Deutschland auch noch kaputt kriegt?
Bananenrepublik Deutschland, danke FDP!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?