21.03.11 21:43 Uhr
 293
 

Preisanstieg angekündigt: Brote sollen in Zukunft teurer werden

Erst Ende 2010 wurden die Preise für Brote deutlich erhöht. Der durchschnittliche Brotpreis belief sich im Dezember auf 2,09 Euro pro Kilogramm.

Der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks kündigte nun den nächsten Preisanstieg bei Broten an. Da die Rohstoffkosten immer höher werden, sei die Preiserhöhung unumgänglich. Außerdem wird der Wettbewerb zwischen Bäckereien und Lebensmittelndiscountern immer härter.

"Steigen die Rohstoffpreise neben den anderen Kosten wie erwartet, so setzt dies besonders den kleinen und mittelständischen Unternehmen zu", sagt Verbandschef Peter Becker. Für Teppiche werden aufgrund der steigenden Kosten für Rohstoffe auf Erdölbasis ebenfalls höhere Preise erwartet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Zukunft, Rohstoff, Brot, Preisanstieg
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Betrüger identifiziert: Spanische Behörden ermitteln gegen "Durchfall-Masche"
Deutsche Rentenversicherung: Immer mehr Menschen verbringen Ruhestand im Ausland
Ludwigshafen: Einwohner verhindern eine Helmut-Kohl-Allee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2011 22:31 Uhr von shadow#
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Und gleich kommen die ersten E10-Gegner: Und behaupten dass daraus jetzt Biosprit gemacht wird, und es nicht etwa an den Klimakatastrophen in Russland, Australien und den USA lag...
Kommentar ansehen
21.03.2011 22:53 Uhr von syndikatM
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
wo liegt das problem? dann esst halt mehr kuchen!
Kommentar ansehen
24.03.2011 20:33 Uhr von HellboyXS
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@syndikatM: Ein ähnlicher Spruch hatte damals der französischen Königin den Kopf gekostet :D

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twitter will gegen Sexismus und Hass vorgehen
Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?