21.03.11 21:15 Uhr
 640
 

Herzrhythmusstörung: Regelmäßige Bewegung hilft gegen Vorhofflimmern

Ältere Menschen können sich gegen Vorhofflimmern schützen, indem sie sich regelmäßig bewegen. Der Bundesverband der Niedergelassenen Kardiologen (BNK) in München empfiehlt Radfahren, Schwimmen oder schnelles Spazierengehen. Das senkt den Blutdruck und verlangsamt den Herzschlag.

Wird gegen die Herzrhythmusstörung nichts unternommen, kann sich der Herzmuskel unter Umständen nicht mehr gleichmäßig zusammenziehen und einen Schlaganfall verursachen.

Übergewicht fördert Vorhofflimmern. Herzrasen, ein unregelmäßiger Puls, Atemnot, Brustschmerzen, Schwindel und geringere körperliche Belastung können ein Anzeichen für die Herzrhythmusstörung sein. Man sollte daraufhin umgehend den Arzt aufsuchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesundheit, Herz, Bewegung, Herzrhythmusstörung
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?