21.03.11 14:26 Uhr
 202
 

Libyen-Krieg: Nicolas Sarkozy hofft auf positive Auswirkungen für den Wahlkampf

Die momentan schlechten Aussichten für Sarkozy in den kommenden Wahlen in Frankreich könnten sich durch den Libyen-Krieg deutlich verbessern.

In der Hoffnung, durch ein hartes Eingreifen bei den Wählern staatsmännischer zu erscheinen, forcierte Sarkozy nachhaltig einen schnellen Eingriff in Libyen. Die politische Situation in Frankreich schien bis dahin nicht sonderlich aussichtsreich für eine Wiederwahl von Sarkozy.

Aus seinem inneren Beraterkreis wurde laut, dass man auf ähnliche Erfolge hofft, wie damals Margaret Thatcher in der Falkland-Krise. Diese hatte Thatcher verholfen, noch kurz vor den Wahlen die Stimmung der Wähler zu ihren Gunsten zu wenden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: StefanPommel
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Krieg, Libyen, Wahlkampf, Nicolas Sarkozy, Wähler
Quelle: www.guardian.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Nicolas Sarkozy verliert überraschend erste Urwahl der Konservativen
Frankreich: Buch über Nicolas Sarkozy - er sei ein korrupter Mensch
Frankreich: Nicolas Sarkozy fordert Verfassungsänderung wegen Burkini-Verbot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2011 14:26 Uhr von StefanPommel
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Der Lybien Krieg wird immer dubioser. Einer von Gaddafi´s Söhnen behauptet Sarkozy´s letzter Wahlkampf wäre von Lybien finanziert worden. Würde mich langsam nicht wundern, wenn da wirklich was wahres dran wäre...
Kommentar ansehen
21.03.2011 15:16 Uhr von certicek
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Sarkozy: ist wohl nun schon völlig abgehoben. Inzwischen läßt er durch anonyme Diplomaten Drohungen gegen Deutschland aussprechen, weil Deutschland seinen Vorstoß gegen Libyen nicht unterstützte. Deutschland ist unzuverlässig und politisch unreif....

Wobei ich meine: Dann sollte sich Frankreich (Sarkozy) einen Spiegel vor die Nase halten.

http://www.20minutos.es/...
Kommentar ansehen
21.03.2011 15:48 Uhr von Rechthaberei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auweia, dann wird Sarkozy Junior 10 Jahre später: das Land in den Abgrund treiben und sogar bis nach Tripolis marschieren.



[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Nicolas Sarkozy verliert überraschend erste Urwahl der Konservativen
Frankreich: Buch über Nicolas Sarkozy - er sei ein korrupter Mensch
Frankreich: Nicolas Sarkozy fordert Verfassungsänderung wegen Burkini-Verbot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?