20.03.11 19:03 Uhr
 8.163
 

Polnische Zucker-Preise explodieren: Ansturm auf deutsche Zucker-Regale

In Polen ist Zucker momentan rund doppelt so teuer wie in Deutschland. Deswegen stürmen polnische Bürger momentan deutsche Supermärkte an der deutsch-polnischen Grenze und führen Hamsterkäufe durch.

Ein Kilogramm Zucker kostet in deutschen Läden durchschnittlich 0,65 Euro. In Polen beläuft sich der Preis auf bis zu 1,50 Euro. In einigen deutschen Grenz-Supermärkten herrscht aufgrund des Ansturms bereits Zucker-Notstand.

Ein weiterer positiver Effekt für die Märkte ist, dass die deutschen Grenzbürger somit nun auch verstärkt zu Zucker greifen, aus Angst, der Zucker könnte knapp werden. Im Jahr 2010 wurden rund 13,5 Millionen Tonnen Zucker in Europa produziert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Preis, Polen, Zucker, Ansturm
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2011 19:18 Uhr von Rechthaberei
 
+25 | -19
 
ANZEIGEN
Zucker ist auch eine Droge: Und Fettleibigkeit dessen Junkietum.




[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
20.03.2011 19:45 Uhr von killerkalle
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Als ob: wieviel Zucker verballern die denn im Monat das es sich lohnt den Tank zu füllen Zucker zu kaufen und zurückzufahren...in der Zeit sind die Preise längst wieder gefallen ...

aber wie Vorredner schon sagte sollen sie ihren Zucker der keiner mehr ist ruhig kaufen hauptsache süß...


Aber bald ham wa hier auch Lebensmittelkrise aber so was von ,,,, ich spinne :o)
Kommentar ansehen
20.03.2011 19:48 Uhr von lecteos
 
+23 | -0
 
ANZEIGEN
aha, leider lässt die News die Frage offen, warum der Zucker so teuer ist. Würde deshalb bei uns jemand Hamsterkäufe durchführen?
Kommentar ansehen
20.03.2011 19:57 Uhr von killerkalle
 
+12 | -8
 
ANZEIGEN
@lecteos: Nahrungsmittel werden teuer weil jemand oder bestimmte Gruppierungen möchten, dass sie teurer werden ganz einfach :-)

Ob künstliche Verknappung von Lebensmittel, künstlich erhöhte Rohstoffpreise bla bla .....bau gemüse in deinem garten an und pack dir n par hühner aufn speicher dann haste so sorgen nicht :o)


ACH JA :

Dass Zucker auch Karies verursacht weiß mittlerweile jeder, aber man hält sich durch Zuckerkonsum auch eine Pilzzucht im Magen und Darm was durch Gasentwicklung zu einem Blähbauch führen kann. Der Pilz Candida albicans kann sogar Zucker in Fusel (Methylalkohol) umwandeln. Dieser ist giftig und führt zu einer erhöhten Leberbelastung. Auch wird Zucker eigentlich in der Leber gespeichert, so daß diese dann wie ein Ballon anschwillt. Er zieht uns auch das Kalzium aus dem Knochen und Zähnen und auch noch andere Mineralien. Außerdem fördert er Allergien und Vitaminmangel (B1) was zu Leistungsschwäche und Müdigkeit führen kann.[...] Laut der Zuckerverarbeitungsbetriebe sind diese Bedenken selbstverständlich aus der Luft gegriffen.

weiter hier:
http://paul-lindermayr.npage.de/...

Quelle: http://www.gw.schule.ulm.de/...

[ nachträglich editiert von killerkalle ]
Kommentar ansehen
20.03.2011 19:59 Uhr von Josch93
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
So ist´s gut Immer schön dem deutschen Staat in die Tasche, ihr Polen ;)
Kommentar ansehen
20.03.2011 20:13 Uhr von E10-Gegner.de
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn E10 hier erstmal flächendeckend verkauft werden sollte, wird nicht nur Zucker teurer und knapper... und nicht nur in Polen, sondern weltweit!

E10? Nein danke!! WIR WEHREN UNS! --> http://www.e10-gegner.de

Was mich natürlich interessiert: WIESO wird Saccharose plötzlich in Polen teuer? Was ist passiert?
Kommentar ansehen
20.03.2011 20:17 Uhr von Lilium
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Es gäbe durchaus Alternativen. Das teilweise umstrittene Stevia oder Agavendicksaft. Ist sogar gesünder...
Kommentar ansehen
20.03.2011 20:19 Uhr von lecteos
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Killerkalle: Das Zusammenspiel von Preis und Nachfrage ist mir schon bewusst! ... Vielen Dank für die Nachhilfe ...
Ich frage vielmehr nach der Ursache, warum ausgerechnet in Polen diese Nachfrage derart gestiegen ist!
Kommentar ansehen
20.03.2011 20:25 Uhr von certicek
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@lecetos: Nicht nur in Polen. Vor ein paar Wochen gab es solche Meldung auch schon aus Ungarn. Ich weiß aber nicht, ob es die auch in deutsch gab. Die Ungarn sind nun in der Slovakei und Österreich zum Einkaufen (wenigstens von Zucker).
Kommentar ansehen
20.03.2011 20:28 Uhr von lecteos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@certicek: Okay, das ist interessant! Und warum ticken die jz alle so auf Zucker? vorallem im Winter. Wenn gerade Erntezeit für Zuckerrügen wäre und die hätte alle Schädlinge etc. würde ich das ja verstehen, aber so "grundlos"?
Kommentar ansehen
20.03.2011 20:32 Uhr von Kackenudel
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Und: wat wollen die mit den Regalen? :p
Kommentar ansehen
20.03.2011 20:33 Uhr von certicek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@leceteos: Hab mal meine Bookmarks gewälzt.

http://diepresse.com/...

Naja, die Hintergrundinformation ist gleich 0,0.
Kommentar ansehen
20.03.2011 20:34 Uhr von Onkel_Fisch
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Auch bald in Deutschland: Das ist nur das, was uns in Deutschland in Kürze auch erwartet. Die Zuckerpreise auf dem Europäischen Markt explodieren, es fehlen rund 4 Millionen Tonnen Zucker. Man wollte aus Drittländern Zucker aufkaufen, doch die haben kein Interesse daran, da die Preise in Europa nur ca. 50% unter dem aus den Drittländern liegen. In komplett Osteuropa ist der Zucker schon doppelt so teuer als in Deutschland. Erste Supermärkte beschränken den Zuckerkauf auf eine bestimmte Anzahl von Paketen. Folge: der Zuckerpreis wird auch hier drastisch steigen. Und mit ihm viele Produkte die Zucker enthalten.

[ nachträglich editiert von Onkel_Fisch ]
Kommentar ansehen
20.03.2011 20:35 Uhr von certicek
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Fisch: Danke für die Info.
Kommentar ansehen
20.03.2011 20:42 Uhr von gofisch
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
so weit ich das in erfahrung bringen konnte (einen freund aus polen befragt xD) hat das was mit eu-quoten für zuckerproduktion zu tun. auf eu-anordnung wurden fabriken geschlossen, um die erlaubte produktionsmenge nicht zu überschreiten. das wiederum führte zu preisexplosion.

irgendwie kommt immer nur müll raus, wenn die überbezahlten eu-beamten eine neue verordnung verzapfen. -.-
Kommentar ansehen
20.03.2011 21:58 Uhr von H-Star
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
xylit statt zucker: süß, aber nix karies:
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
20.03.2011 22:47 Uhr von BadBorgBarclay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: das mit den Quoten ist ja mal Absolut daneben (das mit der Planwirtschaft hat noch nie funktioniert), normalerweise sollte doch eher die Nachfrage bestimmen Wieviel produziert wird. Vor allem sollte man die Produktionskapazität die man hat auch nutzen wenn man die Ware Los wird.

Und was den Biotreibstoff angeht, der ist mal Absolut nicht Bio, weil die dafür genutzte Anbaufläche nicht mehr für die Nahrungsmittelproduktion genutzt wird. Ausserdem roden manche Bauern die Regenwälder nur um den Rohstoff für die Treibsstoffproduktion anbauen zu können. Diese Feuer produzieren Viel CO2.

Und Zucker ist in gewöhnlichen Menge Wesentlich gesünder als künstliche Süssstoffe.

[ nachträglich editiert von BadBorgBarclay ]
Kommentar ansehen