20.03.11 18:38 Uhr
 150
 

Lokführer drohen trotz Tarifverhandlungen mit neuen Bahn-Streiks

In Kürze sollen die Tarifverhandlungen zwischen der Deutschen Bahn und der Lokführergewerkschaft GDL wieder aufgenommen werden.

Trotzdem bereitet die GDL neue Streiks vor. "Das wird nicht mehr lange auf sich warten lassen", sagte man. Bahn-Verhandlungsführer Werner Bayreuther ist mit der Ankündigung nicht zufrieden. Aufgrund der neuen GDL-Taktik will er möglicherweise nun sogar Schadensersatzforderungen einklagen.

Die Gewerkschaft hatte einheitliche Arbeits- und Lohnbedingungen für alle 26.000 Lokführer gefordert. Daraufhin scheiterten die vergangenen Verhandlungen. In den neuen Tarifverhandlungen möchte man sich auf einen Tarifkompromiss einigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bahn, Streik, Gewerkschaft, Lokführer, GDL
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trotz Spannungen bürgt Bundesregierung weiterhin für Türkei-Geschäfte
Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus
Paris: Sozialistische Partei verkauft ihr historisches Parteigebäude

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schalke 04 - Ralf Fährmann fühlt sich benachteiligt
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?