20.03.11 15:11 Uhr
 627
 

Brandenburg: Polizei greift zwei betrunkene Elfjährige auf

Nachdem Hinweise von Anwohnern bei der Polizei in Brandenburg an der Havel eingegangen waren, griffen die Beamten zwei elfjährige unter Alkoholeinfluss stehende Kinder auf.

Bei Alkoholkontrollen wurde bei dem einen 0,13 Promille festgestellt. Der andere Junge wurde mit 1,01 Promille in ein Krankenhaus gebracht, weil er auf die Beamten einen angeschlagenen Eindruck gemacht hat.

Die Jungs hatten es nach ersten Ermittlungen nicht schwer an den Alkohol heranzukommen. Ein Getränkestützpunkt lagerte den Alkohol öffentlich in einem Treppenhaus. Der Betreiber muss nun mit einer Anzeige rechnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Kind, Alkohol, Brandenburg
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Ausländerfeindliche Aktion? Palmen vor Mailänder Dom angezündet
USA: Vergewaltigte Frauen müssen Tätern Umgang mit Kindern zugestehen
Irak: Kampf gegen Terrormiliz IS - Militäroffensive auf West-Mossul gestartet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2011 16:12 Uhr von realsatire
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
*grübel*: Diese Lausebengel klauen sich 2 Flaschen Bier und der Besitzer des Ladens wird angezeigt?
Mehr können es kaum gewesen sein, die Promillewerte wären sonst höher, der eine hatte wohl nur genippt, oder Weinbrandbohnen gekostet.
Interessanter wäre es ob die Eltern sowas unterstützen oder das eine erstmalige und hoffentlich einmalige Aktion der beiden war.
Kommentar ansehen
20.03.2011 16:19 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Bitte nicht die Kinder verurteilen!! Einen Blick auf die familiären Zustände und dann zum Wohle der Kinder die richtigen Maßnahmen ergreifen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frauen in Deutschland verdienen so wenig wie in keinem anderen OECD-Land
Italien: Ausländerfeindliche Aktion? Palmen vor Mailänder Dom angezündet
USA: Vergewaltigte Frauen müssen Tätern Umgang mit Kindern zugestehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?