20.03.11 14:57 Uhr
 2.141
 

Mazda begegnet der E10-Skepsis mit offiziellem Tanksiegel

Nachdem die Skepsis der Autofahrer gegenüber dem Bio-Sprit europaweit wächst, handelt nun der japanische Hersteller Mazda als einer der ersten und beruhigt seine Kunden mit einem offiziellen E10-Siegel, also einer Unbedenklichkeitsbescheinigung für den diskutierten Treibstoff.

Dieses fahrzeugbezogene E10-Zertifikat stellt damit offiziell sicher, dass Motorenteile, Leitungen und elektrische Bauteile nicht durch die Verwendung von Super-Benzin mit einer zehnprozentigen Beimischung von Bioethanol geschädigt oder gar zerstört werden.

Allerdings wird das Mazda-E10-Siegel nur ausgestellt, wenn ein Mazda-Händler anhand der Fahrzeug-Identifikationsnummer überprüft hat, dass das Auto E10-verträglich ist. Diese schriftliche E10-Verträglichkeits-Bescheinigung wird dann auch durch einen E10-Aufkleber an der Tankklappe visuell signalisiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Samtheman6
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Auto, Hersteller, Mazda, E10, Siegel, Biosprit, Skepsis
Quelle: www.autobild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spirituosenwettbewerb: Gin von Aldi gehört zu den besten der Welt
Amazon: Hohe Investitionskosten führen zu Gewinneinbruch bei hohem Umsatz
Auch Bosch war in die geheimen Absprachen der deutschen Autobauer involviert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2011 15:40 Uhr von kingm88
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
und übernehmen die dann auch die Kosten für kürzere Wartungsintervalle und eventuelle Schäden die trotzdem am Fahrzeug auftreten?
Kommentar ansehen
20.03.2011 16:04 Uhr von farm666
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Ist das: etwa der anfang eines komplotts zwischen Ölwirtschaft-Staat und Autoindustrie?
Kommentar ansehen
20.03.2011 16:51 Uhr von uhrknall
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Die Hauptsache ist aber dass er auch E5 verträgt. Denn ich würde nichts anderes tanken. Die Regenwälder sinds mir wert.
Kommentar ansehen
20.03.2011 17:15 Uhr von shadow#
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Und dann darf ich nur noch bei Total tanken? Die ganze Hysterie ist lächerlich.
Kommentar ansehen
20.03.2011 19:56 Uhr von pantherchen1
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn ich Alkohol: kaufen will, geh ich in den Supermarkt und nicht an eine Tankstelle. Ist mir dort zu teuer.
Kommentar ansehen
20.03.2011 20:33 Uhr von Maniska
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@panterchen: Du hast mich gerade auf eine Idee gebracht..
Hier in BaWü ist es mittlerweile verboten nach 22 Uhr och Alkohol zu verkaufen...
Kann man daraus nicht was drehen?
Kommentar ansehen
20.03.2011 21:19 Uhr von pantherchen1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
keine Ahnung...... erstatt mal: Anzeige gegen die Tankstellenbesitzer....Die Polizei muß m.E. die Anzeige aufnehmen, die Staatsanwaltschaft beschließt dann, was daraus wird. Aber lass dich lieber vorher von jemandem beraten, der Ahnung von rechtlichen Angelegenheiten hat. Nicht das Dir nachher daraus noch irgendwas gedreht wird. Ansonsten....wenn rechtlich o.k. und viele beteiligen sich, sicher ne Sache, die wieder mal Aufmerksamkeit hervorruft.

Poste mal, was aus der Idee geworden ist
Kommentar ansehen
22.03.2011 19:35 Uhr von E10-Gegner.de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
E10? Nein danke!! WIR WEHREN UNS! --> http://www.e10-gegner.de

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Telekom-Kunden: Bewährungsstrafe für 29-jährigen Briten im Hacker-Prozess
Hamburg: Mann sticht im Supermarkt wahllos auf Kunden ein - ein Toter
Hamburg: Mann attackiert Supermarktkunden mit Küchenmesser - Ein Toter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?