20.03.11 14:27 Uhr
 763
 

Katastrophe in Japan legt deutsche Opel-Produktion teilweise lahm

Wegen dem Beben und dem Tsunami in Japan werden auch bald bei uns in Deutschland die ersten ökonomischen Folgen spürbar. Opel muss am 21. und 22. März 2011 im Werk Eisenach jeweils zwei Schichten ausfallen lassen, die Bänder werden angehalten.

Im spanische Werk Saragossa stehen die Bänder sogar einen ganzen Montag lang still. Beide Werke produzieren den "Corsa", einen Opel-Bestseller aus dem Kleinwagensegment. Grund für den Ausfall ist ein elektronisches Bauteil, dass nicht aus Japan geliefert werden kann, Opel wollte nicht angeben welches.

Japan ist die Hochburg der Chipindustrie, trotzdem versicherte ein Sprecher, es werde keine weiteren Ausfälle für kommende Woche geben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Samtheman6
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Auto, Japan, Opel, Produktion, Katastrophe
Quelle: www.autobild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!