20.03.11 13:12 Uhr
 508
 

Göttingen: Jugendamt-Beamter plünderte als Vormund die Konten von Jugendlichen

Nach Angaben der Göttinger Staatsanwaltschaft hat ein 56 Jahre alter Mitarbeiter des Jugendamtes über Jahre hinweg die Konten von Jugendlichen geplündert, bei denen er als Vormund eingesetzt war.

In dieser Zeit soll er über 400.000 Euro in die eigene Tasche gesteckt haben. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte: "Dem Mann werden in der Anklage knapp 580 Straftaten vorgeworfen."

Der beschuldigte Beamte wurde von seinem Dienst suspendiert. Jetzt muss er sich wegen Betrugs, Untreue, Diebstahls und auch wegen Urkundenfälschung vor einem Gericht verantworten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Betrug, Göttingen, Beamter, Jugendamt, Veruntreuung
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2011 13:44 Uhr von EyeOfTheDark
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ich frag mich wem man heutzutage eigentlich noch trauen soll/kann.
Haben solche Menschen kein schlechtes Gewissen den Kindern gegenüber, denen es mit hoher Wahrscheinlichkeit eh schon schlecht geht?
Kommentar ansehen
20.03.2011 14:58 Uhr von Superbeck
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
erinnert: mich ja so ein bisschen an Stieg Larsson.... schon ziemlich daneben.
Kommentar ansehen
20.03.2011 17:14 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der war clever obwohl ich natürlich das was er getan hat verabscheue.

Die überkantitelten A....löch.. sind doch die Rechnungsprüfer und seine Vorgesetzten.

Aber genau diesse sitzen auf ihrem breiten Hintern und denken nur an den Zahltag.
Kommentar ansehen
20.03.2011 20:16 Uhr von quade34
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
bei den: Amtspflegschaften für die Alten läuft es ähnlich. Betrügereien im Immobilienbereich und die Erschleichung von Erbschaften sind lange bekannt.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?