19.03.11 15:39 Uhr
 280
 

Hyundai: E10-Freigabe für alle Otto-Motoren ab Baujahr 1992

E10 beherrscht derzeit den Autofahrer wie kein anderes Thema, just erteilt nun auch der südkoreanische Hersteller Hyundai die Freigabe für den neuen Bio-Sprit - und zwar für alle Benziner ab 1992.

Parallel hat der Autohersteller aus Asien eine Telefon-Hotline eingerichtet, um Fragen eben zum Thema E10 direkt beantworten zu können.

Seit 2011 ist E10 mittlerweile an den deutschen Tankstellen zu finden, vor allem im Norden wie Osten Deutschlands.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Benzin, Hyundai, E10, Freigabe, Kraftstoff
Quelle: www.green-motors.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADAC: 2016 gab es eine Rekordzahl von Staus
Oslo: Private Dieselautos wegen Smog ab sofort verboten
Donald Trump will 35-Prozent-Strafzollsteuer für deutsche Autobauer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2011 15:39 Uhr von DP79
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mhh, ob man überhaupt noch glauben kann, was ein Hersteller sagt? So manch anderer Hersteller warnt ja plötzlich wieder selber, trotz vorheriger E10-Freigabe... Die Reaktionen der Leser aber sind jetzt schon klar: Ich tanke kein E10!
Kommentar ansehen
20.03.2011 09:13 Uhr von E10-Gegner.de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Garantie?! Soso, Hyundai gibt seine Autos also für E10 frei?

Wir starten nun einen Selbstversuch mit ALLEN, die einen Hyundai ab 1992 fahren: Schreibt bitte alle einmal ein Mail an den Hersteller mit folgendem Inhalt ("Nissan Primera" natürlich ersetzen):

http://www.e10-gegner.de/...

Nachdem sie vermutlich antworten, dass das Fahrzeug 100 %ig E10-geeignet ist, geht es wiefolgt weiter: Man verlange eine Garantieübernahme für auftretende und nachweisbar auf E10 zurückzuführende Schäden am kompletten Kraftstoffsystem, Motor und der Abgasanlage. Zur Garantieübernahme zählen in jedem Fall die Behebung aller aufgetretenen Schäden, der Ausgleich des anfallenden Schadenersatzanspruches durch Wertminderung und entstehende Kosten (Fahrten zur Werkstatt, Telefonate, Gutachten, etc.) sowie die Bereitstellung eines gleichwertigen Leihwagens für die komplette Schadendauer.

So. Mal sehen, wie viele Fahrzeuge DANN noch "E10- tauglich" sind...

E10? Nein danke!! WIR WEHREN UNS! --> http://www.e10-gegner.de

EDIT: Rechtschreibfehler korrigiert

[ nachträglich editiert von E10-Gegner.de ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?