19.03.11 15:21 Uhr
 17.849
 

New York: Superheld "Spiderman" mutiert langsam aber sicher zur Lachnummer

Der New Yorker Broadway hat seit einiger Zeit eine neue Attraktion - das "Spiderman"-Musical. Und das nicht wegen der besonderen Qualität der Darsteller und der Lieder, nein, vielmehr strömen die Menschen ins Theater um live bei der nächsten Panne dabei zu sein. Bereits die Premiere war eine Farce.

Sechsmal wurde sie verschoben, danach folgten mehrere Unfälle und Pannen. Mit 65 Millionen Dollar Produktionskosten ist es das teuerste Musical in der Geschichte des Broadway. Das Projekt "Spider-Man: Turn Off The Dark" gillt mittlerweile als großer Fehler von Erfolgsproduzentin Julie Taymor.

Der Spinnenmann selbst stürzte aus neun Metern Höhe vor den entsetzen Zuschauern in den Orchestergraben, dabei brach sich der Darsteller mehrere Rippen. Ein anderer Schauspieler wurde von einem losgelösten Drahtseil am Kopf verletzt und fiel bewusstlos um. Trotzdem ist jede Vorstellung ausverkauft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Samtheman6
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: New York, Musical, Broadway, Spider-Man, Superheld
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Einwohner startet Petition gegen Melania Trump - Sie soll wegziehen
One-Hit-Wonder Colonel Abrams verstirbt 67-jährig als Obdachloser in New York
USA: Donald Trumps Schutz in New York kostet pro Tag eine Million Dollar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2011 15:36 Uhr von supermeier
 
+116 | -1
 
ANZEIGEN
Trotzdem ist jede Vorstellung ausverkauft. Also erfolgreich.
Kommentar ansehen
19.03.2011 16:08 Uhr von efrin
 
+31 | -2
 
ANZEIGEN
Da bekommt man was für sein Geld
Kommentar ansehen
19.03.2011 16:28 Uhr von Getschi2.0
 
+4 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.03.2011 16:36 Uhr von Alice_undergrounD
 
+4 | -46
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.03.2011 18:19 Uhr von Botlike
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Mal was anderes Wofür brauchen die 65 Millionen Dollar? Das ist einfach unverständlich. Für nen Film kann ich mir das noch vorstellen, wenn man andauernd ne ganze Filmcrew durch die Gegend fliegen lassen muss oder Equipment kaufen muss, Postproduction bezahlen und so weiter... Aber nen Musical???
Kommentar ansehen
19.03.2011 19:55 Uhr von Ich_denke_erst
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
Braucht: Short News eigentlich aliceunderground und die völlig sinnfreien Kommentare?

Wer dafür ist bitte mit Plus bewerten - wer dagegen ist bitte mit Minus bewerten.

Wer Ironie findet darf sie behalten!
Kommentar ansehen
21.03.2011 11:53 Uhr von Teralon02
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Sry, aber bescheidene Überschrift. Der Superheld mutiert zu gar nix, nur das Musical...
Kommentar ansehen
21.03.2011 22:53 Uhr von alexoo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Wil: "
Leute kommen nicht wegen Unfällen, sondern wegen der Unterhaltung. ;-)

"

Du kannst nicht 2 gleiche Dinge in einem Satz schreiben... Unfälle sind Unterhaltungen :F
Kommentar ansehen
24.03.2011 07:30 Uhr von DerMaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ähhm, früher bestand das halbe TV-Programm aus "Die dümmsten ..." und "Pleiten, Pech und Pannen". Das Konzept Auslachen verkauft sich also bestens.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Einwohner startet Petition gegen Melania Trump - Sie soll wegziehen
One-Hit-Wonder Colonel Abrams verstirbt 67-jährig als Obdachloser in New York
USA: Donald Trumps Schutz in New York kostet pro Tag eine Million Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?