19.03.11 15:18 Uhr
 301
 

Bergedorf: Munition in einem Schießstand explodierte

In einem Schießstand in Hamburg-Bergedorf hat sich in der Nacht aus Samstag eine Explosion ereignet. Nach Angaben der Feuerwehr explodierte in Tresoren gelagerte Munition.

Die Hamburger Feuerwehr wurde um 2:00 Uhr zu dem ca. 150 Quadratmeter großen Gelände gerufen, das einem Schützenverein gehört.

Noch am Vormittag war die Feuerwehr dabei, den Brand zu löschen. Die Höhe des Schadens und die Ursache des Feuers sind bisher unklar.


WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Feuer, Feuerwehr, Munition, Schießstand
Quelle: www.mopo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Indonesien: Schlange im Zug mit bloßen Händen getötet
Argentinien: Verschwundenes U-Boot - Bericht über Explosion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2011 15:42 Uhr von supermeier
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Reißerischer Titel und nichts dahinter: Das Schützenhaus hat gebrannt und durch die Hitzeeinwirkung hat die Munition gezündet, was noch weit von einer richtigen EXPLOSION entfernt ist.
Kommentar ansehen
19.03.2011 18:45 Uhr von Rob550
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Typisch Medien: Hierbei handelte es sich mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit um Blei. Blei kann nicht einfach so explodieren. Künstlich aufgebauscht: es handelte sich um einen schlichten Brand. Nur das klingt ja nciht spektakulär, und dann würd es niemand lesen.
Kommentar ansehen
19.03.2011 20:17 Uhr von olli58
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur Blei: Auf der Internetseite des BSG wird auch Großkaliber- und Vorderladerschießen angeboten.
Bei der Munition kann es durchaus zu Explosionen gekommen .

Schade um das schöne , historische Reetdachhaus.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?