19.03.11 13:34 Uhr
 1.042
 

"Müllmenschen" von HA Schult stehen jetzt in der Arktis

Die "Müllmenschen" des Kölner Aktionskünstlers HA Schult stehen seit Dienstag an ihrem letzten Standort. Die "Trash People" sind nun in dem Ort Longyearbyen in der Arktis ausgestellt.

Die aktuelle Installation des Künstlers trägt den Namen "Endzeit am Nordpol". Die rund 1.000 Skulpturen sollen nach ihrer letzten Reise künftig in einem Museum stehen.

"Das letzte Bild, das ich mir erträumte, war das ewige Eis", sagte der Künstler Schult.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp