19.03.11 11:17 Uhr
 171
 

Große Anzahl Toter in Japan kann zu Seuchen führen

Die Krematorien sind überlastet. Durch die hohe Anzahl der Toten nach den Katastrophen in Japan drohen Japan jetzt auch noch Seuchen.

Japanische Medien warnen vor den möglichen Folgen der vielen Toten. Weil sie nicht rechtzeitig eingeäschert werden können, weil schlicht die Kapazitäten fehlten, könnte durch die unzureichende Kühlung der Leichen, Seuchen ausbrechen.

In Japan sind Feuerbestattungen üblich. Beerdigt werden dort nur 0,04 Prozent. Offiziell sind bereits 7.197 Tote gezählt worden. Noch knapp 11.000 zählen zu den Vermissten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: syndikatM
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Japan, Katastrophe, Krematorium, Einäscherung
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Häftling nach 32 Jahren auf der Flucht wieder gefasst
Wien: Schwangere von Freund aus dem Fenster gestoßen
Wien: Polizisten zerren bei Donauinselfest Vergewaltiger von Opfer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition plant bedingungsloses Grundeinkommenstest
Nordkorea-Experte: Regime finanziert Atomwaffenprogramm mit Crystal-Meth-Handel
Angela Merkel nennt Besuch bei lesbischem Paar "einschneidendes Erlebnis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?