19.03.11 10:33 Uhr
 570
 

Frankfurt/Main: Polizei schnappt einen Professor mit Kinderpornos auf dem Laptop

Die Europäische Polizeibehörde Europol hatte sich auf dem Frankfurter Flughafen ein Flugzeug vorgenommen, welches gerade aus Thailand gelandet war. Dabei wurden auch die Laptops und Handys überprüft, die von allein reisenden Herren stammten.

Bei einem Mathematik-Professor aus Leipzig wurden die Beamten fündig. Auf seinen Laptop fand die Polizei einen Datei-Ordner mit Kinderpornos.

Der Hochschul-Professor wurde sofort zu einem Verhör abgeführt, später aber wieder frei gelassen. Die Staatsanwaltschaft in Frankfurt am Main hat die Ermittlungen aufgenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Frankfurt, Professor, Laptop
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2011 11:02 Uhr von Faceried
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
War ja mal wieder klar, dass es ein deutscher Professor war.

Täterprofil ist immer gleich.

Ein Deutscher...zwischen 50-80....der gern nach Thailand fliegt.
Kommentar ansehen
19.03.2011 11:16 Uhr von syndikatM
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@wikileaks2: wenn du dich schon wikileaks nennst, solltest du die von dir genannte quelle auch mal überprüfen, statt einfach so wieder zu geben.
da wird eine tabelle angeführt mit deutschland vor spanien, niederlande, belgien, luxemburg,...

folgende faktoren hast du nicht berücksichtigt oder interessieren dich nicht:

1.) bevölkerungsanzahl
(es wird nicht auf die bevölkerungszahl eingegangen. du vergleichst ein 80 millionen land mit einem 16 millionenland)

2.) internet-verbreitung
(von den 80 millionen deutschen haben 72% internet-zugang)

3.) verhältnis zum gesamthosting
(deutschland hat knapp doppelt soviele .de domains, wie das zweitmeiste land. knapp drei mal soviel wie das drittplatzierte land. mehr als dreimal soviel wie das viertplatzierte land. und schon ca zehn mal mehr als das fünftplatzierte land... usw)

usw.
im grunde wirst du bei jedem "internet"verbrechen, je nach statistik auslegung, deutschland immer ganz oben platziert sehen. aber nicht weil es dann tatsächlich so ist, sondern weil du das so willst und absichtlich wichtige informationen unterschlägst.
Kommentar ansehen
19.03.2011 11:32 Uhr von BEBU1
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Hätte: er seinen Laptop verschlüsselt wäre das nicht passiert.
Kommentar ansehen
19.03.2011 12:33 Uhr von Serverhorst32
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
BEBU1: "Hätte er seinen Laptop verschlüsselt wäre das nicht passiert."

Ist aber doch amüsant zu sehen, dass solche Leute egal ob Professor, Polizist, Hartz4 Empfänger oder Chefarzt immer wieder so blöd sind und ihre Daten nicht verschlüsseln. Eigentlich sollte der Professor noch 1-2 Jahre Extra Haft wegen Blödheit bekommen :P
Kommentar ansehen
19.03.2011 13:40 Uhr von Arat
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Allein reisenden Herren: "Dabei wurden auch die Laptops und Handys überprüft, die von allein reisenden Herren stammten."

Wer also alleine als Mann nach Thailand reist steht schon im Verdacht ein Kinderschänder zu sein?!
Na ja,bestimmte Bevölkerungsgruppen zu schikanieren hat in Deutschland ja Tradition,was zählt da noch die Privatsphäre!
Mal so eben in privaten Daten schnüffeln,was soll schon dabei sein,Stasi und Gestapo lassen grüßen!
Kommentar ansehen
19.03.2011 13:59 Uhr von OliDerGrosse
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
gut das sie ihn geschnappt haben. noch besser das solche täter echt zublöd sind ihr daten gut "zuschützen".

@Arat

Da stimme ich dir weit gehend zu.
Darum sind meine Persönlichen Daten in einem versteckten 15GB truecrypt container.

[ nachträglich editiert von OliDerGrosse ]
Kommentar ansehen
19.03.2011 14:23 Uhr von 1gnt23
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich frage mich auch gerade: auf welcher rechtlichen grundlage die die rechner überprüfen durften! ich möchte hier nichts verunglimpfen, aber wenn bei der nächsten verkehrskontrolle der polizist zum verbandskasten mein handy sehen möchte, klingt das schon nach überwachung.

edit. es war eine europol razzia - ok, wurden die weiblichen passagiere auch überprüft - nein !

[ nachträglich editiert von 1gnt23 ]
Kommentar ansehen
19.03.2011 14:31 Uhr von OliDerGrosse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
1gnt23: Auf der selben grundlage wie man schon immer kontrolliert wurde.

Das wird mit der Kriminalistischen Erfahrung begründet.

http://www.youtube.com/...
ab 1:30 min
Kommentar ansehen
25.03.2011 19:56 Uhr von str8fromthaNebula
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das is ja krass: is ja wie zb die reisebusse die aus holland kommen und kontrolliert werden ..
hör ich zum ersten mal aber scheint ja was zu bringen

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?