19.03.11 10:21 Uhr
 829
 

Bremen: Viele drogensüchtige Eltern geben ihren Kindern Drogen

In Bremen wurde jetzt festgestellt, dass drogensüchtige Eltern ihren Kindern Rauschgift geben, um sie ruhig zu stellen. Bei 15 untersuchten Haarproben von Kindern wurden bei 14 Drogen wie Kokain, Heroin sowie auch Antidepressiva festgestellt, wie eine Sprecherin der Gesundheitssenatorin bekannt gab.

Sie sagte: "Wir haben die Stichproben durchgeführt, weil Sozialarbeiter einen Verdacht hatten. Dabei untersuchten wir Kinder von Eltern, die mit der Ersatzdroge Methadon versorgt werden. Das Ergebnis war ein Schock. Mit so einer erschreckenden Bilanz haben wir nicht gerechnet."

In den kommenden Wochen sollen nun alle Kinder drogensüchtiger Eltern untersucht werden. Den Eltern werden die Kinder sofort weggenommen, wenn bei den Kids Drogen festgestellt werden. Diese Kinder sollen dann in eine Pflegefamilie kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Droge, Eltern, Bremen
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2011 11:42 Uhr von Robman4567
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
ich schliesse mich meinem vorposter an.
ich hoffe das diesen eltern (darf man bei solchen das wort "eltern" überhaupt verwenden) nicht nur die kinder entzogen werden , sondern diese auch mit empfindlichen strafen, bis hin zu haft, wegen missbrauchs von schutzbefohlenen, ausgesprochen wwerden.
bei solchen leuten würde ich das friedensholz (baseballschläger) nehmen und mal so richtig zulangen....sorry
Kommentar ansehen
19.03.2011 11:51 Uhr von muhukuh
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
reisserisch: typisch Bild...
Aber hauptsache man hat wieder was pöses zu berichten
Kommentar ansehen
19.03.2011 11:59 Uhr von Robman4567
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
mir ist egal wie viele minus ich bekomme. wers nicht versteht....hier gehts um die kinder und da verstehe ich keinen spaß.
wie würde jemand reagieren der deinen kindern koks, extasy, chrystal oder sonst was gibt.
würdest du die polizei rufen? oder erst losgehen, das mal kurz regeln und dann erst die polizei rufen? ich mache letzteres....
ende....und nun her mit -
Kommentar ansehen
19.03.2011 12:06 Uhr von BadBorgBarclay
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Allerdings: ist das weder eine Neue noch eine Unglaubliche Erkenntnis. Das Drogensüchtige Eltern auch ihren Kindern ab und zu Drogen geben ist ja nichts Überaschendes. Die News stellt es so dar als könnte man sich Sowas nicht denken.

[ nachträglich editiert von BadBorgBarclay ]
Kommentar ansehen
19.03.2011 12:47 Uhr von OliDerGrosse
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ohwei: da werden viele weisenhäuser gefüllt werden.


ps: blöd war meine news nur ich hab mich zu sehr an die quelle gehalten. bearbeitungshinweis. News neutraler schreiben. ^^ o_O
Kommentar ansehen
19.03.2011 13:55 Uhr von Phyra
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
kinder wegnehmen und sterilisieren
Kommentar ansehen
24.03.2011 16:23 Uhr von floridarolf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
schon krass die eltern geben ihren kindern alkohol und tabak und pharmatabletten alle verbieten observieren und einsperren
Kommentar ansehen
24.03.2011 16:23 Uhr von floridarolf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hartz 4: schon krass die eltern geben ihren kindern alkohol und tabak und pharmatabletten alle verbieten observieren und einsperren

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?