19.03.11 10:14 Uhr
 701
 

Libyen-Militäreinsatz: Die NATO spricht von einer "Koalition der Willigen"

Anders Fogh Rasmussen, NATO-Generalsekretär, hat es derzeit nicht einfach, die Haltung der NATO zu vertreten. In der Frage über einen Militär-Einsatz ist sie sich unsicher, insbesondere EU-Staaten gäben ein gespaltenes Bild ab. Die EU als Akteur auf der politischen Weltbühne sei dabei in Frage gestellt.

Zwar hat die mächtigste Militärallianz der Welt schon seit Tagen ausgearbeitete Pläne für einen Einsatz, doch die NATO muss tatenlos zusehen. Bei einem Eingriff in Libyen wäre die NATO deshalb vorerst nicht offiziell dabei. Die Mitgliedstaten beraten am Wochenende derweil weiter.

Weil nur die USA, Großbritannien und Frankreich wirklich zu einer militärischen Intervention in Libyen bereit ist, spricht der oberste Chef der NATO jetzt von einer "Koalition der Willigen".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: syndikatM
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Libyen, Koalition, NATO, Militäreinsatz
Quelle: bazonline.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kultur: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2011 10:35 Uhr von Themania
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Warum: wohl nur die 3 Staaten bereit sind...
Kommentar ansehen
19.03.2011 10:58 Uhr von sicness66
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Im Übrigen, Hallo Herr Friedensnobelpreisträger,

ich glaube Massenvernichtungswaffen in Libyen gesehen zu haben...
Kommentar ansehen
19.03.2011 11:23 Uhr von usambara
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Deutschland hat das Ende der Nato eingeläutet.
Kommentar ansehen
19.03.2011 11:31 Uhr von Mordo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Koalition der Willigen"? Der Begriff erinnert mich irgendwie daran, wie Dietmar Wischmeyer mal polemisch die Nachkriegs-USA mit einem Schulhofschläger verglich. Stichwort "Kleine verkloppen und Schleimer um sich versammeln".

SCNR
Kommentar ansehen
19.03.2011 11:33 Uhr von uhrknall
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Diesmal haut die Wendung "Koalition der Willigen" eher hin.
Beim Irak-Angriff würde ich eher von einer "Koalition der Bestechlichen" sprechen.
Kommentar ansehen
19.03.2011 12:12 Uhr von rolk996neu
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
gut dass die "Trachtengruppe Bundeswehr" NICHT dabei ist!! Wäre eh nur eine Lachnummer von Jammerlappen!!! *****
Kommentar ansehen
19.03.2011 12:32 Uhr von Perisecor
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ Themania: "Warum wohl nur die 3 Staaten bereit sind... "

Weil kein anderes Land über anständige Luftkampfkapazitäten verfügt, geschweige denn über Flugzeugträger, die mehr als nur eine große Jacht für die Königsfamilie sind.
Kommentar ansehen
19.03.2011 13:28 Uhr von Perisecor
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@ 1984: "wird hier wieder ein 2.irak vorbereitet ?
libyen hat immerhin die grössten ölvorkommen in nordafrika. "

Ah, du meinst also, ob die Ölrechte wieder an die VR China gehen?
Kommentar ansehen
19.03.2011 14:38 Uhr von ente214
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
okay: laut der berliner zeitung von heute beteiligen sich auch polen, italien und spanien mit infrastruktur und unterstützung, schweden, dänemark und kanada sind auch dafür. desweiteren wollen sich auch saudi-arabien und katar an militäraktionen beteiligen. also mehr als drei. aber hauptsache man kann den amerikanern was anhängen...
die wollen nur das öl....*heul
und das holen sie mit ihren kampfjets ab!!
Kommentar ansehen
19.03.2011 18:24 Uhr von shadow#
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"EU als Akteur auf der politischen Weltbühne": Gab es noch nie, vorher müssten wir die NATO loswerden.
Normalerweise versauen es die Briten, die die Interessen der USA über die europäischen stellen oder zur Not auch noch Deutschland.
Diesmal waren es irritierenderweise auch die Franzosen, die wohl unbedingt ein wenig Krieg spielen wollen und schon fleissig Flieger der Rebellen abschießen...

Ich halte die deutsche Entscheidung für richtig!
Ich sehe keine Mehrheit des Volks, das sich gegen Gadaffi stellt. Das ist eine innere Angelegenheit Libyens und sich einzumischen ist ebenso angebracht wie in Ägypten, im Iran oder in Bahrain.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?