18.03.11 18:16 Uhr
 449
 

Starb der kleine Raphael durch die Hand seines Stiefvaters ?

Ein kleiner blonder Junge (vier Jahre alt) ist tot. Es verdichten sich die Gerüchte, dass er offenbar vom eigenen Stiefvater erschlagen wurde, jedenfalls lassen die schweren Kopfverletzungen des kleinen Jungen drauf schließen. Noch ist allerdings unklar, welcher Elternteil schuldig ist.

Deswegen stehen vorerst beide Erwachsenen unter Mordverdacht. Am Samstag hatte Stefanie R. den Notarzt in Geislingen alarmiert, als dieser dann endlich eintraf lag Raphael mit Herz-Kreislaufstillstand regungslos in der Wohnung. Ein Helikopter brachte das Kind ins Klinikum, wo er tags darauf verstarb.

Die Obduktion ergab ein Hirnödem, an dem der Junge auch starb, verursacht durch massive stumpfe Gewalteinwirkung auf den Schädel. Außerdem fand man am ganzen Körper bereits ältere Blutergüsse, der Junge wurde offensichtlich geschlagen. Stefanie R. behauptet, ihr Lebensgefährte habe den Jungen getötet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Samtheman6
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Junge, Gewalt, Todesfall, Stiefvater
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Fitnessarmband überführt Mann des Mordes an Ehefrau
New York: Zehntausende Schüler leben in Notunterkünften für Obdachlose
Thailand: Vater tötet sein Baby sowie sich selbst und stellt Video auf Facebook

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2011 19:07 Uhr von supermeier
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Eine andere Quelle wäre mir zwar lieber: aber ich hoffe dass der Täter endlich mal richtig bestraft wird und nicht wieder wegen seiner ach so schlimmen Kindheit Bonuspunkte bekommt.
Unfassbar.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heimlich in Filialen getestet: McDonalds legt Fast-Food-Klassiker neu auf
Österreichs Präsident: Alle Frauen sollten aus Solidarität Kopftuch tragen
Fußball: Brasilianischer Tormann muss wegen Mordauftrag erneut ins Gefängnis


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?