18.03.11 12:56 Uhr
 174
 

Pakistan: US-Militär soll mit Drohnenangriff Zivilisten ermordet haben

In Pakistan kamen bei einem Drohnenangriff des US-Militärs viele Zivilisten ums Leben. Der US-Geheimdienst hat zuvor behauptet, einen Angriff auf die Taliban durchgeführt zu haben. Das pakistanische Militär dementiert und spricht von einem Verstoß gegen die Menschenrechte.

Bei dem US-Drohnenangriff kamen insgesamt 43 Menschen ums Leben. Pakistans Armeechef Ashfaq Parvez Kayani zeigt sich wütend und hält den Angriff für "ungerechtfertigt und unter keinen Umständen hinnehmbar".

Demnach waren die angeblichen Taliban-Kämpfer nach Angaben von Kayani nur eine Ratsversammlung friedlicher Bürger gewesen. Die Beziehungen zwischen Washington und Islamabad sind dadurch sehr gereizt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: syndikatM
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Pakistan, Militär, Drohne, US-Militär
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben
Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2011 14:11 Uhr von Atropine
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Und an: wen wird sich Pakistan wenden, um sich von den Amerikanern zu befreien, wenn die es zu weit treiben?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
1. Fußball-Bundesliga: Hamburger SV gewinnt mit 2:0 in Darmstadt
Marvels "Inhumans" haben einen Veröffentlichungstermin bei ABC erhalten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?