18.03.11 12:32 Uhr
 13.798
 

Kalifornien erwartet erste radioaktive Partikel: Wut auf Japan wächst

Laut Prognose sollen heute erste radioaktive Isotope auf die US-Westküste treffen. In Kalifornien wächst inzwischen nicht nur die Sorge, sondern auch die Wut über die japanische Regierung.

Der USA ist es unverständlich, warum man nicht rechtzeitig um Hilfe gebeten hat. Je mehr die US-Bevölkerung sich selber bedroht sieht, desto weniger haben sie auch Mitleid mit den japanischen Opfern.

Die Panik in Kalifornien vor einer unklaren Strahlenbedrohung steigt. Die Menschen decken sich mit Jod-Tabletten ein, denn sie misstrauen den Beschwichtigungen beider Regierungen: der amerikanischen und der japanischen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Japan, Kalifornien, Wut, Radioaktivität, Partikel
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Plakatmotive zu radikal: AfD trennt sich von Wahlkampfleiter
Donald Trump lässt nach Interessenskonflikten bei Russland-Ermittlern suchen
Israel: Den Tempelberg dürfen nur noch Männer über 50 Jahren besuchen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

37 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2011 12:42 Uhr von Teralon02
 
+62 | -14
 
ANZEIGEN
Soweit ich weiss: war der Vorfall nicht zu verhindern. (Ausser halt durch Abschaltung vor dem Erdbeben...)
Also ist "... warum man nicht rechtzeitig um Hilfe gebeten hat." doch eine dämliche Aussage.

Diese Situation ist nicht in den Griff zu bekommen. Man kann nur alles Menschenmögliche tun, z.B. vielleicht xxxx Tonnen Beton und Blei drauf werfen.
Kommentar ansehen
18.03.2011 12:57 Uhr von Kappii
 
+95 | -12
 
ANZEIGEN
die Amerikaner: sollten sich lieber mal selber an die Nase packen, Stichwort: San-Andreas-Graben.
Kommentar ansehen
18.03.2011 13:04 Uhr von RitterFips
 
+97 | -9
 
ANZEIGEN
Amerikaner -.-: Kaum betrifft es das eigene Land ist das Geschrei groß...
Kommentar ansehen
18.03.2011 13:22 Uhr von Holy-Devil
 
+38 | -18
 
ANZEIGEN
Nana Es wurde schon von Anfang an Hilfe angeboten welche Japan nicht annehmen wollte... Kann den Ärger teilweise verstehen.
Kommentar ansehen
18.03.2011 13:22 Uhr von HeinzHaraldGay
 
+30 | -9
 
ANZEIGEN
Aber wenn bei denen was hochgeht soll die ganze Welt natürlich Mitleid haben, ist ja immerhin Amerika.

Ich halte ja nichts von diesem dauernden auf die Amis zeigen, aber wenn diese News so stimmt, ist das echt einfach nur mal wieder dumm.

edit: Auch zu bedenken die zahlreichen Nuklearwaffentests. ;)

[ nachträglich editiert von HeinzHaraldGay ]
Kommentar ansehen
18.03.2011 13:23 Uhr von mahoney2002
 
+67 | -2
 
ANZEIGEN
Die Japaner, leben ja auch schon lange mit amerikanischen Isotopen.
Kommentar ansehen
18.03.2011 13:25 Uhr von jo-82
 
+84 | -9
 
ANZEIGEN
Haben: die Überhaupt das ganze Öl schon ausm Meer gefiltert?

Bis dahin: Fresse halten, liebe Amis.
Kommentar ansehen
18.03.2011 13:33 Uhr von exekutive
 
+34 | -6
 
ANZEIGEN
heuchlerhochtausend: aber selber große landstriche in aller welt durch uranmunition verseuchen!!

irak, afghanistan, bosnien und co sind teilweisemassiv verstrahlt.. gibt viele artikel im inet über die folgen.. mutierte kinder, hohe klrebsraten etc..

das ist den amis scheiß egal und benutzen auch weiterhin ihre uran ummantelten geschosse

aber sobal mal nen partikel von diesem zeugs auf eigenem boden landet, dann ist das geschrei groß...

das bei denen dann auch noch gleich das mitleid für die japaner sinkt, zeigt wie heuchlerisch die amis sind.. und wie gestört teilweise (natürlich kann man nicht alle über einen kam scheren, gibt auch viele die gegen diese iq amöben mentalität anstinken)
Kommentar ansehen
18.03.2011 13:40 Uhr von Muu
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
typish amis: warum muss man in so einem fall um hilfe bitten ?

es sollte für jedes land jeden staat eine selbst verständlichkeit sein seine hilfe in der sache anzubieten ....

und das ganze unaufgefordert ... wo bliebt den da die menschlichkeit ... dieser egoismus kotzt mich einfach nur an srry
Kommentar ansehen
18.03.2011 13:41 Uhr von U.R.Wankers
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
die neuesten AKWs in den USA sind von 1970: und die haben auch diverse Erdbebengebiete...
Kommentar ansehen
18.03.2011 13:59 Uhr von Atropine
 
+31 | -2
 
ANZEIGEN
Gut, dass: bei der Hiroshima Bombe keine radioaktiven Partikel ausgetreten sind. Da hätten die Japaner doch sonst Grund genug, etwas "mehr" über die Amerikaner verärgert zu sein, als anders herum.

Ansonsten bedanke ich mich für den Nachbarkontinent, dass dieser sein Öl auch mit jenen teilt, die keines haben. Wir beschweren uns über 100 Dollar pro Barrel. Und die Meerestiere bekommen es umsonst.
Kommentar ansehen
18.03.2011 14:08 Uhr von Vasto-Lorde
 
+10 | -12
 
ANZEIGEN
Tja wer Wind sät, wird Sturm ernten!

Die habens verdient die Amerikaner. :)
Kommentar ansehen
18.03.2011 14:10 Uhr von cheetah181
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
"Die" Amerikaner haben das genausowenig verdient wie die japanische Zivilbevölkerung. Japan hat auch genug brutale Angriffskriege geführt.
Kommentar ansehen
18.03.2011 14:11 Uhr von SN_Spitfire
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Finds lächerlich: die haben letztes Jahr eine der größten Meerverschmutzungen verursacht (naja eher dis BPler) und stellen jetzt Ansprüche...

Setzen 6
Kommentar ansehen
18.03.2011 14:11 Uhr von shadow#
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
Späte Rache? "Je mehr die US-Bevölkerung sich selber bedroht sieht, desto weniger haben sie auch Mitleid mit den japanischen Opfern."

Kalifornier sind Wichser.
Kommentar ansehen
18.03.2011 14:14 Uhr von wordbux
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
Wut über die japanische Regierung: Die USA müssen sich grade aufregen, ich denke dabei an die Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki.
Kommentar ansehen
18.03.2011 14:16 Uhr von psycoman
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@U.R.Wankers: "Die neuesten AKWs in den USA sind von 1970..."

Entschuldigung, aber da irrst du dich.

http://de.wikipedia.org/...

Das älteste, noch im Betrieb befindliche, Kernkraftwerk ist von 1969. Einige Kraftwerke sind sicher schon alt, aber werden eben laufend erweitert und aufgerüstetd und somit modernisiert.
Kommentar ansehen
18.03.2011 14:40 Uhr von lamm78
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
die amis haben den atlantik mit öl verseucht,
nun haben die japaner den pazifik mit strahlung verseucht.

anstat sich aufzuregen wer wem was getan hat, solltet ihr euch mal lieber sorgen um die natur machen. noch 1-2 katastrophen dieser kaliber und wie ham uns selbst ausgerottet.
Kommentar ansehen
18.03.2011 14:57 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ja scheisse: Das japan nicht superman haben wollte um das unmögliche zu vollbringen....
Kommentar ansehen
18.03.2011 15:10 Uhr von killerkalle
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.03.2011 15:22 Uhr von logictechnique
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Idiotie: Hier kann man dann sehen, wozu diese übertriebene Panik und Idiotie führen kann:

http://au.news.yahoo.com/...
Kommentar ansehen
18.03.2011 15:35 Uhr von AnotherHater
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Teralon02: Die Japaner haben zu Beginn die Hilfe der Amerikaner abgelehnt und erst angenommen, als die Reaktoren außer Kontrolle gerieten, insofern ist diese Äußerung berechtigt. Klar haben die Amerikaner genug Dreck vor ihrer eigenen Tür zu kehren (wie bspw. die schon angesprochene Uran-Munition, die sie im Nahen Osten oft verwendet haben und die Kampfgebiete nun radioaktiv belasten), jedoch ist diese Kritik deshalb nicht ungerechtfertigt.

Noch einen schönen Tag^^ ;-)

[ nachträglich editiert von AnotherHater ]
Kommentar ansehen
18.03.2011 15:45 Uhr von alexanderr
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
meine Wut steigt auch.

Atombombe(n-Tests)!
Ölkrise am Golf
Völkermord (Indianer)
Kriege
Hetzkampagnen (Iran/Irak 2003)

also kommt...
Kommentar ansehen
18.03.2011 15:52 Uhr von GLOTIS2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich sag nur eins: welt.de ...
Kommentar ansehen
18.03.2011 16:04 Uhr von Zephram
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Jaja uns Amis wieder ^^: Das ist halt nur die ausgleichende Gerechtigkeit für die ausgleichende Gerechtigkeit, sprich dafür:

http://img861.imageshack.us/...

^^

Refresh |<-- <-   1-25/37   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rad: Zuschauer bespuckt Chris Froome bei Tour de France
Fußball: Mesüt Özil fordert von Arsenal London 20-Millionen-Euro Jahresgehalt
Nach verheerenden Waldbränden: Eukalyptus-Anbau in Portugal in Kritik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?