18.03.11 12:32 Uhr
 503
 

Japan: 83-jährige Frau entkam dem Tsunami auf ihrem Fahrrad

Eine 83-jährige Frau aus der Stadt Ishinomaki konnte vor dem Tsunami fliehen - und zwar mit dem Fahrrad.

Als sie die Warnung gehört hatte, machte sie sich sofort auf den Weg. in einem Gespräch mit dem US-Sender CNN sagte die Frau, sie sei schon immer auf ihre körperliche Verfassung stolz gewesen.

Die Frau lebte allein. Ihr Haus wurde von der Todeswelle überflutet und zerstört.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Japan, Erdbeben, Fahrrad, Tsunami
Quelle: newsfeed.time.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Motorradfahrer mit Tempo 223 statt 70 geblitzt
Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2011 13:47 Uhr von exekutive
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
etwas reißerischer titel
dachte das es sich um sone action szene gehandelt hat, wo die oma gerade im garten petersilie erntet, dann die welle sieht, innerhalb von einer sekunde reagiert, sich ihr am haus gelentes fahrrad schnappt und der welle mit einem meter abstand zum rücken davon radelt.. nebenbei noch über schmale rampen spring, so diverse hindernisse überwindet und dabei kleine kunstsücke vollbringt... so das sie sich dann in aller letzte sekunde auf einen hügel rettet, bevor die welle links und rechts an ihr vorbei bricht..


das sie aber anscheindent schon 20 minuten vor der katastrophe losgeradelt ist, macht das ganze ja nicht sonderlich besonders.. das hätte wahrscheinlich dann auch noch der opa im rollstuhl geschafft
Kommentar ansehen
18.03.2011 17:54 Uhr von klaudis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@exekutive: man darf ja nicht vergessen,das die dame 83 ist,und auch wenn sie 20minuten zeit hatte,kennt man die örtlichkeiten ja nicht.die welle ist ja kilometerweit ins inland geschwappt,und hat alles niedergewalzt.man sieht ja jetzt aktuell immer mehr handy-videos von überlebenden,das,was ich sehr bemerkenswert finde,ist das mit dem autofahrer,der auf der starsse von der welle erfasst und mitgerissen wird.im video konnte man sehen,wie schnell das ganze ging.und die dame wird nicht gefahren sein wie rudi altig....
Kommentar ansehen
18.03.2011 20:20 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ klaudis: jo, da hast du natürlich recht (:

das ganze war auch eher zynisch gemeint..
fand die letzten tage einfach zu deprimierend :/
Kommentar ansehen
19.03.2011 22:52 Uhr von klaudis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@exekutive: ich habs auch so verstanden,aber ich dachte so an die letzten tage,was hier rein kommi-technisch abging,das ich da mal sowas einwerfe.
die letzten tage sind auch sehr deprimierend,eigentlich für jeden,der sich in der welt ein wenig mit OFFENEN augen umschaut.
ich hatte an den japanischen tv-sender eine mail geschickt,das wir (meine fam und ich) mit ihnen fühlen und leiden,wie man es eben so schreibt. und haben gestern gleich eine nette antwort erhalten.sowas finde ich auch beachtenswert.
und wenn mein 4jähriger sohn diese bilder im tv sieht,sagte er immer ganz traurig: diese armen menschen,diese armen menschen. und freut sich,wenn jemand gezeigt wird,der gerettet wurde.
also,nichts für ungut,war nicht böse gemeint (:

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Motorradfahrer mit Tempo 223 statt 70 geblitzt
Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?