18.03.11 10:00 Uhr
 5.041
 

Frankreich: Angriffe auf Libyen sollen in wenigen Stunden erfolgen

Frankreichs Regierungssprecher François Baroi hat bekannt gegeben, dass nur noch wenige Stunden vergehen werden, bis ein Luftangriff gegen Libyen erfolgt.

Wann und wo die Angriffe erfolgen werden, ist bisher noch unbekannt. Auch Norwegen plant, sich an den Angriffen zu beteiligen.

Saif al-Islam Gaddafi äußerte in einer Sendung, dass er und seine Familie "keine Angst" vor Angriffen hätte. Er sagte auch, dass die Angriffe in Libyen nichts helfen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: poepsi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frankreich, Angriff, Libyen, Flugverbot, Saif al-Islam Gaddafi
Quelle: www.derbund.ch
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2011 10:06 Uhr von Can-Romeo
 
+14 | -39
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.03.2011 10:10 Uhr von Unerwartet
 
+52 | -30
 
ANZEIGEN
Platt machen: Gaddafi hat sein Recht auf Leben verwirkt, indem er sein eigenes Volk ermordet hat und es noch immer tut.

@Frankreich: Viel Erfolg.
Kommentar ansehen
18.03.2011 10:11 Uhr von STN
 
+42 | -13
 
ANZEIGEN
Wurde auch Zeit Das hätte schon vor Wochen passieren müssen... hätte sehr viele Menschenleben gerettet. Aber die UN ist ja nicht die schnellste mit ihren Entscheidungen.
Kommentar ansehen
18.03.2011 10:11 Uhr von bono2k1
 
+20 | -11
 
ANZEIGEN
Welcher Scheiss? Der Versuch den Diktator des westlichen Herzen abzusägen? Besser spät als garnicht...Wird Zeit dass dem Typen das Handwerk gelegt wird..


oder welchen "Scheiss" meinst Du?
Kommentar ansehen
18.03.2011 10:14 Uhr von Ned_Flanders
 
+36 | -13
 
ANZEIGEN
möchte dadurch Frankreich etwa Beweise vernichten, weil in der Vergangenheit krumme Geschäfte mit Libyen getätigt wurden und die restliche Welt davon keinen Wind bekommen soll ?

Schade um die vielen Menschenopfer auf beiden Seiten.

[ nachträglich editiert von Ned_Flanders ]
Kommentar ansehen
18.03.2011 10:15 Uhr von SystemSlave
 
+23 | -4
 
ANZEIGEN
Warum nicht in der Elfenbeinküste? Dort wird das Volk auch mit Gewalt unterdrückt und der abgewählte "Diktator" hält sich an der macht.

Elfenbeinküste: Gbagbo-Truppen feuern Raketen auf Markt in Abidjan
http://www.stern.de/...
Kommentar ansehen
18.03.2011 10:25 Uhr von kulifumpen
 
+30 | -11
 
ANZEIGEN
die Elfenbeinküste hat kein Öl....
Kommentar ansehen
18.03.2011 10:34 Uhr von Ticke
 
+11 | -9
 
ANZEIGEN
@Ned: Wenn da jemand krumme Geschäfte gemacht hat dann wohl eher wir Deutsche. Des wegen war Westerwelle auch so vehement gegen einen Angriff. Alte Geschäftspartner und so...

Und ja. Schade um die vielen Menschenopfer auf beiden Seiten...
Kommentar ansehen
18.03.2011 10:35 Uhr von SystemSlave
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
@kulifumpen: Nach Wikipedia haben die zumindest ein bissen Öl.
http://de.wikipedia.org/...


Naja der Westen hat wohl Lose gezogen und die Elfenbeinküste hat halt ne Niete erwischt, kann mal passieren. Ist villeicht auch besser für die Menschen dort. Den nach der Demokratisierung wird es den bestimmt nicht gerade besser gehen. Siehe Irak oder Afghanistan.
Kommentar ansehen
18.03.2011 10:43 Uhr von Babelfisch
 
+15 | -10
 
ANZEIGEN
Elfenbeinküste: hat mit Libyen aber auch gar nichts zu tun.

In Libyen ist die Sache relativ klar. Arabische Liga und nun auch UNO haben grünes Licht für die Flugverbotszone gegeben. Dazu gehört das Ausschalten der libyschen Flugabwehrkapazitäten, und das wird jetzt durch Luftangriffe angestrebt.
Gaddafi könnte allerdings freiwillig einen Rückzieher machen, dann gäbe es kein Blutvergießen. Aber wer schon einen Krieg gegen sein eigenes Volk führt...

Deutschland wird keinen Finger rühren, weder bei Abstimmungen noch bei aktiver Durchsetzung der Flugverbotszone. Allem Anschein nach ist man sogar stolz drauf. Und befindet sich in "bester Gesellschaft" mit den zweifelhaften Regimen in Moskau und Peking.
Kommentar ansehen
18.03.2011 11:13 Uhr von SystemSlave
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Vergesst bitte nicht Bahrain: Wo das Saudische Militär sich eingeschaltet um die Demonstanten mit Gewalt zu verjagen.

Also wenn Ihr schon mal in Nordafrika seit den bitte auch gleich dort den Zivilisten helfen.

Sind ja zurzeit nur drei Länder Elfenbeinküste, Bahrain und Libyen die auf friedliche Demonstranten schissen.
Kommentar ansehen
18.03.2011 11:29 Uhr von Vasto-Lorde
 
+5 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.03.2011 11:35 Uhr von usambara
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@SystemSlave: tja, da ein kleiner Unterschied...
der Konflikt in Bahrain betrifft US-Interessen bzw Saudische.
Dort ist der Hafen der 5. US Flotte und die religiöse Nähe der Demonstranten zum Iran dürfte weder Saudis noch den USA schmecken.
Zu Libyen: der humanitäre Gedanke dieser "robusten Flugverbotszone" ist ja erst mal lobenswert.
Andererseits wird das den Bürgerkrieg verlängern und vielleicht noch blutiger werden lassen. Nun ist auch zu lesen, das über Ägypten massiv Waffen an die Rebellen geliefert werden und Ägyptens Luftwaffe sich beteiligen will.
Letztendlich werden irgendwann Bodentruppen (Ägyptens?) das zu erwartende Patt entscheiden
müssen, ansonsten haben einen "Failed State"
an der Mittelmeerküste.


[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
18.03.2011 11:36 Uhr von bono2k1
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Vasto: Hast Du kapiert was hier passiert? Anscheinened nicht...
Kommentar ansehen
18.03.2011 11:49 Uhr von Vasto-Lorde
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
@ bono2k1: Natürlich weiß ich was da passiert. Aber wir sehen ja was mit Afghanistan und dem Irak passiert ist. Ne "verbesserung" wurde nicht wirklich erreicht.
Kommentar ansehen
18.03.2011 11:58 Uhr von Serverhorst32
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Würde man das Geld das diese Militäreinsätze kosten für notleidende Bevölkerungen einsetzen die am Verhungern/Verdursten sind könnte man viel mehr Leben retten.

Aber darum geht es nicht ... es geht darum mal wieder Weltpolizist zu spielen und die Rüstungsindudstrie anzukurbeln.
Kommentar ansehen
18.03.2011 12:36 Uhr von killerkalle
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
EIN KRIEG GEGEN DIE BEVÖLERKUNG: hatten wir ja seit afghanistan und dem irak nicht mehr....^^

ich hasse franzosen.....
Kommentar ansehen
18.03.2011 12:41 Uhr von str8fromthaNebula
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
grade eben haben sie bekannt gegeben: keine deutschen in lybien !!! endlich können die mal ihre eigenen kriege führen, auch wenns von schwesterwelle kam ich finds gut
Kommentar ansehen
18.03.2011 12:51 Uhr von anderschd
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Was soll denn das? Wieso gibt die UNO grünes Licht für Waffengewalt?
Und warum muß jetzt gleich wieder gebombt werden?
Da werden wieder Menschen geopfert, die nur Freiheit wollten.


[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
18.03.2011 13:15 Uhr von sicness66
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Wie schnell: dass auf einmal geht, ein Land anzugreifen, wenn es um Öl geht. Als ob es den Franzosen wirklich um die Menschen geht...Kein Wunder, dass da auf einmal auch die Norweger mitmischen.

Widerlich.

Falls die Frage aufkommt, dass doch Gaddafi sein Volk masakriert. Da fallen mir aber gleich mehrere afrikanische und vorderasiatische Länder ein.
Kommentar ansehen
18.03.2011 13:48 Uhr von ElChefo
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Also wer jetzt noch weltbürgerisch und aufgelärt tut indem er verkündet, das das Volk ja selbst damit fertig werden muss, hat scheinbar aus der Geschichte überhaupt nichts gelernt.

Wie wäre es denn etwa in Kambodscha gelaufen, hätte Vietnam nicht eingegriffen? Wie derb Pol Pot es seinem Volk besorgt hat, dürfte doch wohl jedem in Erinnerung sein, oder? Jetzt den moralischen Zeigefinger zu heben zeugt doch nur von äusserst zynischer Faulheit - und der Angst, sich klar zu positionieren. Wo sind denn all die Menschenfreunde mit ihren Lichter- und Menschenketten? Wer von denen stellt sich denn zwischen die Revolution und die anrückenden Panzer der libyschen Armee?


@sicness

Das nennst du schnell?! Seltsame Auffassung. Die Mehrheit der Leute schreit, das es zu spät kommt, jetzt kommst du und behauptest das Gegenteil. Was stimmt denn nun?
Und ganz ehrlich: Nur, weil es irgendwo auf der Welt auch schlimme Finger gibt, die böse Dinge tun, heisst das nicht, das man dort anfängt, wo man es jetzt gerade tut. Genauso wie Rom nicht an einem Tag gebaut wurde kann man die Welt nicht von Jetzt auf Gleich ändern.

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
18.03.2011 13:53 Uhr von UICC
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ElChefo: Viel interessanter ist die Frage was wäre wenn die USA nicht in Europa eingegriffen hätte.


Problem heute ist einfach, dass die Regierungen ein eferhältnissmäßig viel zu starke Militärmaschinerie ihr eigen nennen können. Da kommt man mit ner AK47 nicht mehr gegen an.
Kommentar ansehen
18.03.2011 13:58 Uhr von ElChefo
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
UICC: Klar, das ist das offensichtliche Beispiel.

Aber ich habe bewusst Kambodscha ausgewählt, weil da der Faktor Aggression nach Aussen herausfällt. Bevor Amerika eingegriffen hat, hat Deutschland schon sowohl Polen als auch Frankreich, Belgien und Holland angegriffen. Pol Pot dagegen richtete seine Gewalt gegen das eigene Volk.
Kommentar ansehen
18.03.2011 15:58 Uhr von Perisecor
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Frankreich sollte sich vielleicht erstmal um die eigenen Probleme in der Elfenbeinküste kümmern:

http://www.tagesschau.de/...

Aber da kann man sich halt nicht so toll profilieren.
Kommentar ansehen
18.03.2011 21:32 Uhr von hofn4rr
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
gründe: für eine intervention lassen sich m. e. nur schwer zusammenreimen.

die rebellen, die öffentlich stellvertretend als das "volk" dargestellt werden, sind nicht ganz zu unrecht das, wie es gaddafi ausgedrückt hatte.

was sagen die normalen leute auf den straßen und auf dem land zu diesen rebellen?

wie kommt es, falls diese leute das volk vertreten sollen und somit eigentlich eine mehrheit darstellen müssten, kurz davor stehen diesen konflikt zu verlieren?

inwiefern soll man das verteilen von waffen an das volk verstehen (gaddafi ließ waffen verteilen)?

ich denke das da einiges wieder zurecht gereimt wird, medienseits, um eine intervention in der öffentlichkeit rechtfertigen zu können.

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?