18.03.11 09:33 Uhr
 566
 

Annähernd jeder dritte Gebrauchtwagen ist am Tacho manipuliert

Zu Beginn dieser Woche ist den internationalen Fahndern ein Schlag gegen die sogenannte Tacho-Mafia gelungen. In Deutschland, Österreich, Bulgarien und der Schweiz wurden Objekt-Durchsuchungen durchgeführt, an denen 500 Beamte beteiligt waren.

Dabei wurden 26 von 185 verdächtigen Personen festgenommen. Der Vorwurf lautete Tacho-Manipulation. Bei einem Fahrzeug soll der Kilometerstand sogar von 700.000 Kilometer auf 150.000 Kilometer zurückgedreht worden sein. Danach wurde der Wagen für knapp 16.000 Euro verkauft.

Das die Tacho bei den gebrauchten Fahrzeugen manipuliert werden, ist kein Einzelfall. Ungefähr 30 Prozent der Kilometerstände stimmen nicht. Das ist dann immerhin bei 1,8 Millionen Autos der Fall. Bei geschätzten 3.000 Euro Schaden pro Auto kommt da eine Summen von 5,4 Milliarden Euro im Jahr zusammen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Festnahme, Manipulation, Gebrauchtwagen, Tacho
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: Verkehrsministerium löschte Kritik aus Untersuchungsbericht
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2011 09:38 Uhr von Getschi2.0
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ein: Tacho ist eigentlich nur ein Geschwindigkeitsmesser, oder?
Steht aber in der Quelle auch so.
Kommentar ansehen
18.03.2011 09:57 Uhr von Getschi2.0
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Aha! Nicht Tachometer sondern Tachograph ;-)
Ich verstehe...
Kommentar ansehen
18.03.2011 11:22 Uhr von Tuvok_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre: sicher in manchen Situationen ungünstig aber wie wäre es wenn man bei einem Tacho einfach einen einfach nutzbaren Zähler der von 1-1.000.000 zählen kann verwendet.
Sprich Jeder Kilometer zerschießt ENDGÜLTIG Leiterbahen im Chip. Neue Tachos ließen sich AUFWÄRTS trotzdem auf den richtigen Kilometerstand ändern. Solange der Kilometerstand in Flüchtigen Speichern steht der beschreibar ist via Tools / Hardware bringt es auch nix den Kilometerstand in 20 Steuergeräten zu vermerken... denn die Techspezis finden immer was.
Ein OneTime Zähler im Controller des Tachos lässt sich so leicht auch nicht tauschen bei den heutigen Lötverfahren.
Die Tachotrickser hätten dann ein echtes problem.
Kommentar ansehen
18.03.2011 11:30 Uhr von Teralon02
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte aber auch beachten: das es nichts illegales ist einen KM-stand zu ändern. Strafbar macht sich nur derjenige der den zukünftigen Besitzer davon nicht informiert.

Der Sinn dahinter ist ein anderes Thema. Falls sich das geändert hat, Entschuldigung.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?