18.03.11 09:00 Uhr
 19.779
 

Microsoft bereitete einer der größten Spam-Schleudern der Welt ein Ende

Sicherheitsexperten gingen eigentlich von einer Pause der Betreiber aus, als gestern plötzlich eines der größten Botnetze der Welt schwieg. Doch die Ursachen für das abrupte Schweigen der Spam-Schleuder lagen ganz woanders.

Microsoft hatte dem Botnetz "Rustock" ein Ende bereitet. Schon seit einiger Zeit arbeitete der Software-Konzern mit den Behörden zusammen. Nun wurden bei sieben US-amerikanischen Hostern die Computer beschlagnahmt.

Diese waren verantwortlich für die Infizierung von vielen Millionen PCs weltweit. Rustock verbreitete ungefähr 39 Prozent aller Spam-E-Mails. Sicherheitsexperten beobachteten schon lange das Treiben dieses Botnetzes. Von der Aktion gegen Rustock ahnten auch sie nichts.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Welt, Microsoft, Ende, E-Mail, Spam
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden
BND will 150 Millionen Euro ausgeben, um Messenger wie WhatsApp zu entschlüsseln
Bei Netflix kann man nun auch Filme und Serien downloaden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2011 09:24 Uhr von opheltes
 
+41 | -7
 
ANZEIGEN
Die Spams sind trotzdem nicht weniger bei mir.

Selbst legale Spams die man nicht angefordert hat überfluten jeden Mailkasten.
Kommentar ansehen
18.03.2011 09:56 Uhr von HansGünter
 
+87 | -6
 
ANZEIGEN
Verdammt: und wie soll ich jetzt die 30000 € pro Tag gewinnen?.....
Kommentar ansehen
18.03.2011 10:16 Uhr von supermeier
 
+3 | -35
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.03.2011 10:20 Uhr von JesusSchmidt
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
schlimmste spamschleuder: nic.de.vu: war da mal vor jahren angemeldet mit nur dort verwendetem namen. in den letzten monaten kam dann alle paar tage aus den blödsinnigsten quellen irgendwelcher spam, der genau den dort verwendeten namen enthielt. eine abmeldung der schon lange nicht mehr genutzten url hat keinen einfluss auf den müll.
Kommentar ansehen
18.03.2011 10:49 Uhr von grandmasterchef
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
Lustig sind ja die Anschreiben ich hatte mich irgendwo angemeldet mit:
name: paul
nachname: datenschutz

nun kriegt man mails mit hallo, peter datenschutz...


...wenn man noch wüsste, wo man genau jenes so eingetragen hatte.^^
Kommentar ansehen
18.03.2011 11:03 Uhr von Alero
 
+2 | -62
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.03.2011 11:34 Uhr von lossplasheros
 
+18 | -9
 
ANZEIGEN
Erklärung: Das ist ein großes Softwareunternehmen das Windows und die Office Programme Word und Exel hergestellt hat.

Vielleicht kennst du die ja
Kommentar ansehen
18.03.2011 13:04 Uhr von Alice_undergrounD
 
+11 | -19
 
ANZEIGEN
bullshit: microsoft ist doch die firma, die die iphones, ipads und so herstellt^^
Kommentar ansehen
18.03.2011 13:51 Uhr von Sopha
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
lossplasheros: dont feed the troll
Kommentar ansehen
18.03.2011 14:01 Uhr von SN_Spitfire
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ich löse: das Problem dahingehend, dass ich egal, wo ich bestelle, für den jeweiligen Shop eine extra Mailadresse über meine Domain erstelle. Kommt irgendwann dann SPAM über diese Mail-Adresse, weiss ich, dass dieser Shop meine Adresse weitergegeben hat.
Es ist zwar etwas umständlich, aber effektiv.
SPAM Mails sind nur beim webmaster und info Account so massenhaft, jedoch werden dort eh 97% schon beim Eintreffen herausgefiltert. SpamAssassin sei dank.
Die Erkennungsrate ist absolut gleichwertig gegenüber GMX oder anderen Freemail-Anbietern. Teilweise sogar besser.

Und wenns doch nen Freemailaccount sein soll, dann nimmt man am besten eMails die nur aus Nummern bestehen. Bspw. sein Geburtsdatum. Klappt wunderbar.
Kommentar ansehen
18.03.2011 14:32 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@SN_Spitfire: Und was bringt dir das unnütze Wissen, dass man weiß Shop X gibt die Emailaddy weiter??

Von daher finde ich es etwas übertrieben so zu agieren da es am eigentlichen Problem nichts ändert
Kommentar ansehen
18.03.2011 15:12 Uhr von nchcom
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@PeterLustig: dann wird der Shopbetreiber abgemahnt und der Mailalias gelöscht. Dauert nur eine Minute mit einer vorgefertigten Mail :)
Kommentar ansehen
18.03.2011 15:41 Uhr von SN_Spitfire
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@PeterLustig: 1. Weiss ich, dass dieser Shop Adressen weitergibt.
2. Kann ich Diesen abmahnen, dies zukünftig zu unterlassen
3. Nutze ich diesen Shop fortan nicht mehr und kann die Infos an Kollegen weitergeben
4. Tritt dann der Vorschlag von nchcom in Kraft, indem der Alias gelöscht wird und ab dann mir keine Probleme mehr macht.
Die Möglichkeit, so viele eMail-Adressen erstellen zu können, wie man braucht, finde ich die Beste überhaupt. Bei Spam einfach anderen Alias nehmen und man hat Ruhe. Eine Sache von 2 Minuten und fertig. Voraussetzung ist natürlich ein wenig Fachwissen in sachen eMails, vServer etc. wobei Backends wie Plesk, Confixx etc. einem ja den Hauptteil an Arbeit abnehmen.
Kommentar ansehen
18.03.2011 17:12 Uhr von worliwurm
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Schade: Keine tägliche Dosis Viagra mehr ;-)

ciao
ww
Kommentar ansehen
18.03.2011 20:33 Uhr von kingoftf
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Bei: der Überschrift dachte ich erst, dass MS Windows eingestellt hat oder zumindest den IE
Kommentar ansehen
18.03.2011 22:45 Uhr von jayjay2222
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann mir nicht vorstellen das die Beschlagnahmung der Computer der Hoster etwas auf lange Zeit bringt.

Das ist genauso wie der Kampf Don Quijotes gegen die Windmühlen. Oder auch der Kampf der Musik o. Filmindustrie gegen Raubkopierer sowie die illegale Verbreitung von Musik und Film im Internet..
Kommentar ansehen
18.03.2011 23:52 Uhr von Alero
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Microsoft: Ach ja, stimmt. Das sind doch die, die diesen Riesen-Virus schreiben. Heißt, glaube ich, MS Windows. Wie konnte ich das nur vergessen.
Kommentar ansehen
19.03.2011 03:13 Uhr von DerMaus
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Guten Tag Frau Meier, mein Name ist Spam. Sie haben keine eMailadresse, da dachte ich mir, schau ich doch mal persönlich vorbei. Brauchen Sie eine Penisverlängerung?"
Kommentar ansehen
19.03.2011 10:50 Uhr von Dr.Acula
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wie: vernichte ich spam?

pro e-mail 1cent
Kommentar ansehen
19.03.2011 11:49 Uhr von Zuvo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal abwarten. Wenn die ihre Spam Mails verschicken wollen dann finden die bestimmt einen neune Weg.
Ich finde Spam jetzt nicht so schlimm wenn man ein funktionierendes Antispam prog hat und nicht jeden Link direkt in jeder E-Mail benutzt^^
Kommentar ansehen
20.03.2011 10:18 Uhr von Nebelfrost
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was ich mich oft frage, ist: was ist überhaupt der sinn von spam-mails? ok, mails die viren enthalten, klar. damit sollen pcs infiziert werden, mit denen dann u.a. passwörter und daten ausspioniert werden. oder einfach um ein system lahm zu legen und dem empfänger damit in gewisser weise schaden zuzufügen.

aber es gibt ja auch sehr viel spam, der keine viren enthält oder auf solche verlinkt. ich meine, spam-mails sind ja meist eindeutig als solche zu erkennen und die betreiber der spamserver müssten doch wissen, dass der spam eh von den meisten leuten kommentarlos gelöscht wird oder durch filter aussortiert wird und niemand sich dafür interessiert, was in diesen mails drin steht. was ist also der sinn solcher spam-mails?
Kommentar ansehen
22.03.2011 00:03 Uhr von willi_wurst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
als ich die überschrift im stress gelesen habe, dachte ich erst ... microsoft wollte mir an den kragen. aber dann sah ich das da "spam schleuder" und nicht "sperma schleuder" stand. puhh ...

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?