18.03.11 09:06 Uhr
 865
 

Immer mehr Kinder müssen in Armut leben

Jedes sechste Kind wächst in einem Hartz-IV-Haushalt auf, genauer gesagt 1,72 Millionen unter 15 Jahren. Kurzfristige Ausgaben für Kleidung oder Schulmaterial seien daher oft nicht bezahlbar für betroffene Familien.

Mehr als 50 Prozent der Kinder besuchen weder eine Kino- oder Theatervorstellung pro Monat. 21 Prozent fehlt ein Internetanschluss, obwohl gerade dieser für Möglichkeiten der Bildung sorgen könne.

Außerdem wurde deutlich, dass Kinder von Alleinerziehenden deutlich öfter von Armut betroffen sind. Auch Kinder aus Zuwandererfamilien seien häufiger betroffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: juli989
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Berlin, Kind, Hartz IV, Armut, Kinderarmut
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2011 09:15 Uhr von bono2k1
 
+21 | -9
 
ANZEIGEN
Klasse Tolles Deutschland - Milliarden für Banken aber kein Geld für Kinder. Danke Ihr Politschmarotzer...

Diese Kinder werden sich irgendwann revanchieren...und man kann es ihnen nichtmal übelnehmen...

Wo bleibt die Förderung dieser Kinder? Wo bleibt die Förderung unserer Zukunft - das sind diese Kinder nämlich...

Aber hier wirds dann sowieso nur wieder gegen Hartz4ler/Moslems/etc gehetzt...so wie man es von Shortnews kennt...
Kommentar ansehen
18.03.2011 09:17 Uhr von Really.Me
 
+8 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.03.2011 09:30 Uhr von RedmanTG
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
@ Really.Me: Einerseits gebe ich dir Recht Really.Me, HartzIV muss nicht gleich Armut bedeuten. Aber sie es mal von der realistischen Seite Hartz IV ist leider in den meisten Familien nicht ausrecihend. Klar es ermöglicht ein Dach über dem Kopf und auch was zu essen, aber wenn ich höre wie sich Familien streiten weil das essen so streng eingeteilt ist wer was ist weil sonst das Geld nicht reicht und Freunde immer eigenes Essen mitbringen nur um niemanden zu belasten oder in unangenehme Situationen zu drängen. Oder wie sieht es mit einer größeren Anschaffung aus, klar gibt es Orte an den mann Waschmaschinen billiger bekommt, nur wie lange halten die und was verbrauchen die alten Teile etc.

Armut is in Relation zu sehen. In meinen Augen ist vom deutschen Lebensstandard her Hartz IV Armut.
Gehst du mit mir nach Äthiopien oder sonst wo hin wo es viel Armut und Hunger gibt dann muss auch das wieder relativiert werden.

Also sei nicht so engstirnig, open your mind.
Kommentar ansehen
18.03.2011 09:40 Uhr von Really.Me
 
+8 | -15
 
ANZEIGEN
@RedmanTG: Ich kenne selber einige Leute die von Hartz4 leben.

Wenn es natürlich 2 warme Mahlzeiten am Tag geben muss, am Wochenende McDonalds angesagt ist, Sky jeden Monat 40€ abbucht, ist es klar dass es hinten und vorn nicht reicht.

Ich gehe arbeiten, esse einmal am Tag warm und Früh/Abends gibt es Brot mit Aufschnitt/Käse. Ich gebe 3-4€ am Tag für essen aus...das liegt glaub im Rahmen von dem was ein Hartz4 Empfänger am Tag verbrauchen dürfte. Bin ich jetzt auch arm? Ich habe sogar etwas übergewicht...ergo müsste eigentlich weniger Essen und mehr Sport machen.

Ich habe eine 199€ Finlux Waschmaschine von Saturn, läuft seit 2 Jahren. Bin zwar kein Schwabe aber lebe trotzdem sparsam.

Man kann auf hohem Niveau jammern wenn man will, und viele in Deutschland wollen das anscheinend.

Es hat nichts mit Engstirnigkeit zu tun, sondern damit seine eigene Situation richtig zu bewerten und dementsprechend zu handeln und zu leben. Wenn ich Hartz4 Empfänger bin muss es eben der 5 Jahre alte Rechner weiter tun...warum ein neuer Laptop und dann am Monatsende jammern das es zu wenig Geld vom Staat gibt. Ich kann mir jetzt auch nicht auf die schnelle ein 30.000€ Auto kaufen und dann darüber aufregen das mit mein Chef zu wenig zahlt.
Kommentar ansehen
18.03.2011 09:42 Uhr von Hanno63
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@bono2k1 ...es gibt mehrere Gründe , warum "man" nicht so vergleichen kann , wie du es machst.
Wer keine Arbeit hat , der hat Probleme.
Wer aber diese Probleme nicht löst , ...der macht sich mitschuldig.
Denn wer zur "ARGE" geht um zu arbeiten.???...
??????????????,...Klar melden muss man sich da, aber das ist eigentlich:.."in sich",.... schon Quatsch, denn kein Arbeitgeber , welcher diese Bezeichnung verdient, wird bei der "ARGE" Leute bestellen.
Wer gute Leute haben will geht andere Wege , nämlich intern:::
Bekannte (Vitamin "B"), Fachblätter und Reaktionen auf "Bewerbungen" mit "Persönlichkeit" (persönlichem direkten Bewerben, bzw. nachfragen),...da haben sogar Leute mit > 50 Jahren gute Chancen, denn auch hier ist Wissen = Macht.
Also , wer sich wirklich bemüht und es durchsteht , ohne Angeberei sich wirklich, "ehrlich" zu bewerben, der wird auch bald Erfolg haben.
Und dann stimmen auch die Relationen wieder einigermassen.
Das mit den Banken usw. .....vergessen ,..ist nicht zu ändern ,....besser sich um die eigene finanzielle Sicherheit kümmern.

Aber es gibt auch "Aushilfs- bzw. Übergangs- Jobs" für Kabelhelfer beim TV, Assistenten-Jobs als TV-Aufnahme-Leiter, Fahrer, ...in fast jeder mittleren Stadt, ...
Helfer auf kleinen Flugplätzen , speziell Sport-Flieger sind oft "nicht arm". ...usw.
Kommentar ansehen
18.03.2011 09:55 Uhr von maxyking
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
mehr als 50 %: besuchen wehniger als 1 mal im monat ein kino oder ein theater ??? na super ich war in meinem leben nicht mehr als 2 mal im theater und ich habe keine harz 4 eltern. und die die nicht ins kino gehen sind warscheinlich die die eine internet leitung haben. + früher hatten wir auch kein internet und sind auch nicht total verblödet grossgeworden.
Kommentar ansehen
18.03.2011 10:06 Uhr von Randall_Flagg
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Really.Me: Arm ist laut Gesetz soweit ich weiß jeder, der im Monat weniger als 856 € zur Verfügung hat.
Hier mal ne Qualle, äh, Quelle: http://www.abendblatt.de/...
Kommentar ansehen
18.03.2011 10:14 Uhr von Really.Me
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
@Randall_Flagg: Absolute Armut
Absolute oder extreme Armut bezeichnet nach Auskunft der Weltbank eine Armut, die durch ein Einkommen von etwa einem Dollar (neuerdings 1,25US$) pro Tag gekennzeichnet ist. Auf der Welt gibt es 1,2 Milliarden Menschen, die in diese Kategorie fallen. --> das wären also knapp 30€ im Monat

Relative Armut
Von relativer Armut spricht man in Wohlstandsgesellschaften, in denen es absolute Armut praktisch kaum gibt, wohl aber eine arme „Unterschicht“ (neuerdings auch Präkariat genannt). Als relativ arm gilt hier derjenige, dessen Einkommen weniger als die Hälfte des Durchschnittseinkommens beträgt. --> das trifft es wohl eher, es ist keine richtige Armut, sondern eine relative.

Quelle http://www.armut.de/...

Wohlstandsgesellschaften, mein Lieblingswort!

[ nachträglich editiert von Really.Me ]
Kommentar ansehen
18.03.2011 10:19 Uhr von Randall_Flagg
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Really.Me: ich sprach ja auch von der Armut in Deutschland, nicht von der allgemeinen Armut weltweit ;) Da sieht es wahrlich wesentlich anders aus.
Kommentar ansehen
18.03.2011 10:20 Uhr von CoffeMaker
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@Really.Me es ist ein Unterschied ob man so geizig lebt weil man so leben muss oder ob man so leben will. Wenn bei dir was kaputt geht gähnst du und kaufst neu. Der Harz4ler muss alles von diesem Essengeld absparen, heißt es sind dann keine 4€ am Tag sondern nur noch 2.
Du darfst nicht davon ausgehen das die Harzer alle eine nietnagelneue Wohnungseinrichtung haben wo in den nächsten 20 Jahren nichts passiert. Guck dich mal um bei den Leuten wie alt die Geräte sind, die können jeden Tag ihren Geist aufgeben.

Und du kannst mir nicht erklären das du nicht irgendetwas machst was dir das Leben erträglicher macht und nur arbeiten bist. Ich kenn solche Sprüche von Leuten die gerne ihre Ausgaben halbieren um anderen vorzugaukkeln das es doch möglich ist damit klar zu kommen, der lebt dann zwar wie nen Penner aber das interessiert diese Leute nicht oder besser noch finden die es gut weil dann haben sie wenigstens das Gefühl was besseres zu sein.

Auf die anderen Sachen gehe ich nicht weiter ein, das ist typisches Fernsehgedankengut vom Harzer der sich jedes Jahr nen Laptop kauft. Kann ich nur mit dem Kopf schütteln über soviel Dummheit.

Erst wenn dir die Scheiße mal bis zum Hals steht kannst du ein Urteil erlauben und du kommst mir rüber wie einer der noch bei Mutti wohnt.
Kommentar ansehen
18.03.2011 10:26 Uhr von supermeier
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wohl weniger der Kinobesuch: als mehr der Verzicht auf wichtige Dinge, die vor allem Gesundheit und Bildung betreffen zeichnen die neue Armut aus.
Kommentar ansehen
18.03.2011 10:46 Uhr von Really.Me
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@CoffeMaker: Vor meiner Lehre war ich bei meinen Eltern ausgezogen, nach meinen Eltern war ich ein Jahr H4 Empfänger und ein halbes Jahr davon hatte ich einen 1,50€ Job in einem Arbeitslosenverband wo es darum ging anderen H4 Empfängern beim Ausfüllen von Anträgen zu helfen, Einsprüche anzufertigen, grobe berechnungen anzufertigen ob überhaupt anspruch auf Hartz4 besteht usw.

Genau darum kann ich mir ein Urteil erlauben, weil ich in dem halben Jahr so einiges gesehen habe! Von Hartz4 Empfängern die im 3 Jahre alten VW Passat vorgefahren sind - trotz Arbeitslosigkeit seit mehreren Jahren -, Leute die schon mittags nach Bier rochen, Leute die nicht verstanden warum sie vom Amt eine Aufforderung bekommen haben einen Nachweis darüber zu erbringen wo sie sich bisher beworben haben, Leute die nebenbei schwarz gearbeitet haben...und auch einige die es wirklich hart getroffen hat. Gerade ältere Leute die Jahrelang gearbeitet haben und dann plötzlich in Hart4 gerutscht sind. Aber junge Familien, wo mit 18 das erste Kind da war ohne eine finanzielle Grundlage zu haben...sowas kann nur nach hinten los gehen. Viele können einfach nicht mit Geld umgehen, das ist ein Fakt!

Meine Eltern vermieten an eine Familie wo beide Elternteile H4 erhalten, die Tochter hat während der 9ten Klasse abgebrochen, macht jetzt mit 25 ihren Hauptschulabschluss nach, der Sohn ist ohne Ausbildung seit 3 Jahren Arbeitslos. In der Familie ist kein Ansporn da etwas zu verändern, sie leben gut so wie sie leben! Gut sie fahren nicht im Urlaub...aber sonst fehlt es ihnen an nichts!

Wer spart heutzutage noch? Alles wird auf Pump gekauft. Es muss ein teures Auto sein, dann bei Neckarmann Kleidung auf Rate, der neue TV wird über 24 Monate abbezahlt...sind ja alles niedrige Raten. Genauso läuft es bei vielen H4 Empfängern auch. Die Tafel nutzen viele nicht, Kleidung für die Kinder muss mit Nike oder Adidas aufdruck sein, der Röhrenfernseher langt auch nicht zu.
Kommentar ansehen
18.03.2011 11:02 Uhr von artefaktum
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Really.Me: Armut ist halt relativ. Armut in Bangladesh ist was anderes als Armut in Deutschland. Armut bleibt es trotzdem.
Kommentar ansehen
18.03.2011 11:33 Uhr von Really.Me
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@artefaktum: Was?

In Bangladesh ist es richtige Armut, in Deutschland ist es eine eingebildete Armut. Alle die meinen in Deutschland gibt es Armut sollten vllt. mal eine Tour durch ein 3te Welt Land machen, dann würden sie ihre Meinung sicher ändern.

Ich streite nicht ab das es keine Leute gibt denen es "schlecht" geht. Allerdings ist hier niemand arm. Jeder kann sich Essen leisten, eine Wohnung und das Bahnticket.
Kommentar ansehen
18.03.2011 12:54 Uhr von STN
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ Really.Me: Schon mal gesehen wie viele Hartz 4 Leute zur Tafel und co gehen? Die gehen da ganz bestimmt nicht hin weil ihnen Langweilig ist, sondern weil sie sonst spätestens am 20. des Monats kein Geld mehr haben um sich was zu Essen zu kaufen.
Laut Hartz 4 Berechnung steht die z.B. für Wohnen, Energie und Instandhaltung ganze 26,84€ zu Verfügung. Zeig mir mal bitte einen Stromanbieter der für knapp 27 € im Monat Strom liefert... Ich würde da gerne hin wechseln. Ich zahle mehr als das doppelte Aktuell an Strom und ich habe überall sämtliche Energiespar Möglichkeiten ausgeschöpft.
Kommentar ansehen
18.03.2011 13:09 Uhr von artefaktum
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Really.Me: Du kannst immer alles relativieren. Da kann ich auch argumentieren, richtige Armut gibt es immer nur im ärmsten Land der Welt. In allen Ländern über diesem Niveau gibt es dann eben relativ(!) keine Armut.

Armut heißt nicht nur, dass man Hungern muss und seine Grundbedürfnisse gefährdet sind. Es gibt auch soziale und kulturelle Armut. Soziale Teilnahme ist auch ein menschliches Grundbedürfnis, auch wenn man dann nicht unbedingt hungern oder frieren muss.

Es ist aber schon sehr bezeichnend, dass wir hier mittlerweile Länder der Dritten Welt im Vergleich zu uns heranziehen müssen, um Armut "wegzudiskutieren".
Kommentar ansehen
18.03.2011 13:18 Uhr von lou-heiner
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Really.Me: "Ich kenne selber einige Leute die von Hartz4 leben."

und ich kenne angela merkel....



"Wenn es natürlich 2 warme Mahlzeiten am Tag geben muss, am Wochenende McDonalds angesagt ist, Sky jeden Monat 40€ abbucht, ist es klar dass es hinten und vorn nicht reicht.
"
typisches klischeedenken eines überversorgten angestellten.



"Ich gehe arbeiten, esse einmal am Tag warm und Früh/Abends gibt es Brot mit Aufschnitt/Käse. Ich gebe 3-4€ am Tag für essen aus...das liegt glaub im Rahmen von dem was ein Hartz4 Empfänger am Tag verbrauchen dürfte"

dir ist schon klar das ein kind in h4 gerade mal 250 euro im monat zur verfügung hat?
also 4*30=120 euro nur für essen. das damit nichtmal ansatzweise gesunde ernährung gewährleistet ist muss dir klar sein.
mc donalds ist da garnicht drin.
da bleiben also 130 euro für die restlichen versorgungsgüter über wie kleidung,schuhe, schulmaterial, gesundheit und körperfplege, ausflüge,kulturelles leben,strom usw.

aber diese kinder sind ja überversorgt.



"Bin zwar kein Schwabe aber lebe trotzdem sparsam."

das einzige das bei leuten wie dir sparsam ist, ist die gehirnaktivität und der missgunst auf arme leute.
aber solange es leute wie dich gibt können hochnäsige vollgefressene schmarotzer wie du nach unten treten.

[ nachträglich editiert von lou-heiner ]
Kommentar ansehen
18.03.2011 13:33 Uhr von Really.Me
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@lou-heiner: Wie teuer sind Bananen? Kilo 0,99€
Äpfel? Kilo 1,19€
Broccoli? 0.49€

Broccoli Kartoffelauflauf z.b. für 4 Personen ist locker mit 3€ Einsatz machbar.
Kleidung jeden Monat? Schulmaterial...ich weiss nicht was ihr so in eurer Schulzeit gekauft habt, aber ein Block Papier kostet im Kaufland 0,49€ und Plastehefter kosten im 10er Pack irgendwas um 1€.
Schuhe? Deichman für 19,99€...2x im Jahr.
Körperpflege? Duschzeug kostet 0,49€ im Netto, damit kann man auch die Haare waschen. Deo kostet auch um die 0,69€.

Kulturelles...da geht es auch wieder los. Viele Städte bieten für Arbeitslose Gutscheinhefte oder Ermäßigungen für Freibäder, Museen an...nur sehr wenige nehmen das Angebot wahr. In Stuttgart finden regelmäßig kostenlose Konzerte und solche Dinge statt, ohne dass man dafür zahlen muss.

Was hattet ihr alle für ne Kindheit? Gab es in eurem Kinderzimmer eine Playstation, Nintendo, draußen das eigene Pony?

Und ich trete null nach unten. Die Deutschen Jammern auf einem verdammt hohem Niveau, Leute wie du werden das natürlich solange nicht einsehen bis jeder einen 50Zoll LCD, mindestens einen BMW und jedes Jahr 2 Auslandsreisen für sich in Anspruch nehmen kann.

In Deutschland gibt es kostenlose Bildung, selbst wenn man Arbeitslos ist hat man im Krankheitsfall eine Krankenversicherung, man bekommt Miete bezahlt, bei einer Geburt kann man Gelder beim Amt beantragen, es gibt Weiterbildungsangebote, Fahrtkosten zu Bewerbungsgesprächen werden finanziert...natürlich kann man den Hals nie voll genug bekommen. Der Staat soll sich natürlich um jeden einzeln kümmern, Bewerbungen schreiben, das Konto im Blick behalten...

Und solche Leute wie du, die nur weil man eine andere Meinung haben direkt beleidigen müssen sollten zum Thema "geringe Gehirnaktivität" ganz ruhig bleiben...

Das ist auch so ein Problem in Deutschland. Alle wollen Demokratie, schreien nach Freiheit. Nur kaum hat jemand eine andere Meinung als man selber geht es los mit Beleidigungen. Siehe Stuttgart 21, Integration usw.

Armes Deutschland...
Kommentar ansehen
18.03.2011 13:35 Uhr von Really.Me
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@artefaktum: Also sind wir doch ein 3te Welt Land wenn wir mehrere Millionen Arme haben...oder wie soll ich es jetzt verstehen?

Ist Deutschland jetzt ein armes Land oder nicht?

Arm sind für mich Menschen die um ihr leben fürchten müssen aufgrund dessen das sie kein Essen haben.

Das was wir haben ist Wohlstandsarmut.



[ nachträglich editiert von Really.Me ]
Kommentar ansehen
18.03.2011 13:56 Uhr von lou-heiner
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Really.Me: ich kann garnichtmehr aufhören zu lachen bei deinen lächerlichen rechnungen zum essen und material.
du hast wirklich keine ahnung vorn irgendwas.

bildung ist umsonst. richtig.
und danach komt nicxmehr?
also nachhilfe ist auch umsonst?
musikunterricht umsonst?
sportvereine umsonst?


deine ominösen gutscheine für h4 empfänger gibt es sogut wie nirgends. aber das gerücht hält ich hartnäkig. und dann würde ich meine kind wegen 50 cent ersparnis nicht zum gespött anderer machen

aber natürlich hat jeder h4 empfänger plasma und bmw.
las dich bitte ganz dringend ärtzlich behandeln.
Kommentar ansehen
18.03.2011 14:17 Uhr von Really.Me
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@lou-heiner: Aha, dann sag mir doch bitte was an gesunder Ernährung so teuer ist? Sternenfrucht und Avocato...ja die sind etwas teurer. Möhren, Äpfel, Kartoffeln, Bananen, Salat...alles günstig. Was ist da bitte teuer? Sag mir bitte wo ein Salatkopf nicht für 0,49€ sondern nur für 5€ zu kaufen ist.
Ich komme mit Fakten und du mit "ich kann nicht mehr aufhören zu lachen". Würdest du mir mal das Gegenteil belegen darfst du gern weiter lachen. Aber solange du das nicht kannst...

Nachhilfe? Die Eltern sind doch den ganzen Tag zuhause...warum muss dann ein Nachhilfelehrer bezahlt werden? Haben gerade diese Eltern nicht genug Zeit?

Musikunterricht? War bei uns in der Schule umsonst...genauso wie Mathe und Deutsch und Biologie usw.

Sportverein? In unserem Handballverein gibt es für Arbeitslose Sondertarife. Und was hat ein Sportverein mit Armut zu tun? Blickst du worum es hier geht...um ARMUT und nicht darum das man sich die Adidas Turnschuhe nicht mehr leisten kann.

Gutscheine für H4 Empfänger:

http://www.stuttgart.de/...
http://www.hamburg.de/...

http://www.neusalza-spremberg.de/...

GEZ Befreiung usw.

Und ja es gibt viele Hartz4 Empfänger die einen LCD/Plasma TV ihr eigen nennen.

Aber du bist ja hier unser "ich habe Ahnung" Mensch.

Komm doch mal mit Fakten Kleiner, bitte. Dein inhaltloses Gestammel ist doch sinnlos und lässt darauf schließen dass du selber nicht weißt wie du deine Meinung begründen sollst. Bitte...Gründe und Fakten...

[ nachträglich editiert von Really.Me ]
Kommentar ansehen
18.03.2011 14:30 Uhr von Achtungsgebietender
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Kinder und Theater? LOL: welches Kind würde, wenn es mehr geld hätte ins Theater gehen. Und Internet? Das ist doch für viele dazu da sich kriminell und illegal Songs und Filme aus dem Netz zu holen. Kinder kommen bekanntlich so auch an Pornos und werden insgesamt einfach nur verroht. Was hat DAS mit Bildung zu tun??? ich hatte lange Jahre auch kein Internet und war in meinem Leben vielleicht zwei mal in einem Kino. Aus mir ist auch ein anständiger und gläubiger Christ geworden. Hauptsache die Kinder haben was zu essen und bekommen Liebe von ihren Eltern!
Kommentar ansehen
18.03.2011 14:31 Uhr von artefaktum
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Really.Me: "Ist Deutschland jetzt ein armes Land oder nicht?"

Deutschland ist sogar ein extrem reiches Land. Was die Sache mit der Armut nur um so schlimmer macht.
Kommentar ansehen
18.03.2011 14:43 Uhr von Really.Me
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@artefaktum: Für mich ist das Wort "Armut" aber in dem Zusammenhang "kann sich keine Kinokarten leisten" nicht vereinbar.

Wenn hier täglich Leute sterben würden weil sie sich kein Essen leisten können und eine Mangelernährung vorherrscht würde ich dir recht geben, aber das ist nicht der Fall.

Ist es nicht eher so das gerade weil es in De viele gibt die sich Luxus leisten können, die Leute die es sich nicht leisten können gern selber als Arm betiteln? Es ist die pure übertreibung von Armut zu reden und eigentlich ein Schlag ins Gesicht für die Leute auf der Welt die wirklich arm sind!

Jedes Kind in Namibia würde darüber lachen wenn wüsste das es auf einer Stufe mit einer Deutschen Hartz4 Familie stehen soll.

Ist jemand mit 1.500€ Netto im Monat auch arm nur weil er ein Bruchteil von dem Verdient was in Luxemburg der Durchschnitt ist?
Kommentar ansehen
18.03.2011 14:46 Uhr von artefaktum
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Really.Me: "Wenn hier täglich Leute sterben würden weil sie sich kein Essen leisten können und eine Mangelernährung vorherrscht würde ich dir recht geben, aber das ist nicht der Fall."

Habe ich bereits weiter oben erklärt. Hab auch keine Lust, mich zu wiederholen.

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?