17.03.11 19:33 Uhr
 377
 

Hamburg: Bootsbesitzer rettet Obdachlosen vielleicht das Leben

Es ist Mitte März und immer noch ist es in Norddeutschland bitter kalt. Über 1.000 Obdachlose leben allein in Hamburg auf der Straße und kämpfen gegen die Kälte.

Ein Hamburger Barkassenbetreiber hatte nun Mitleid und erlaubte einem Obdachlosen den Winter auf seinem Boot zu verbringen. Der Bootsvermieter gründete damit sein eigenes privates Winternotprogramm.

Unterdes stehen in Hamburg "mehr als 1.000 Wohnungen leer", so Marc Meyer vom Hamburger Mieterverein e.V. (MhM). Der Senat blockiert eine für Hamburg wichtige Gesetzeskorrektur, die den Leerstand in der Stadt bekämpfen soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: projektoffice
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Winter, Boot, Kälte, Obdachloser
Quelle: www.myheimat.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südkorea: Mord an Kim Jong Uns Bruder per Lautsprecher in Nordkorea verbreitet
Surflegende Kelly Slater fordert "Abschlachten" von Haien auf La Renunion
Fulda: Karnevalsverein wird bedroht und Rassismus unterstellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.03.2011 22:04 Uhr von Klassenfeind
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Das gleiche: Problem mit dem Leerstand von Wohnungen gibt es in allen großen Städten..das wirkliche Problem ist, das die Regierungen gar keinen Einfluss mehr darauf haben, weil man alles verscherbelt hat was nicht Niet- und Nagelfest war. Und zwar meistens für´n Appel und´n Ei..

Die leer stehenden Wohnungen sind meist unbezahlbar teuer und da frage ich mich, wie verdient ein Vermieter mit leer stehenden Wohnungen eigentlich Geld ??...Antwort: genau damit !!

Damit kann selbst der Milliardär vor den Steuerbehörden bettelarm rechnen und zahlt nicht nur keine Steuern womöglich muß auch noch die jeweilige Stadt an den Milliardär zurüchzahlen..


Die Aktion des Bootsbesitzers find ich klasse !

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
18.03.2011 09:03 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry, aber, die Überschrift ("Hamburg: Bootsbesitzer rettet Obdachlosen das Leben") passt in meinen Augen überhaupt nicht. Niemand kann sagen, ob der Mann ohne die Hilfsbereitschaft gestorben wäre.

@News: Ich ziehe den Hut vor dem Besitzer. Eine tolle Aktion, die hoffentlich zum Nachmachen anregt.

[ nachträglich editiert von Hexenmeisterchen ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?