17.03.11 18:44 Uhr
 404
 

Neuer Lebensmittelskandal in China

Chinesische Medien berichten über einen Skandal in der Schweinefleischproduktion. Den Tieren wurde im Futter das Wachstumshormon Clenbuterol beigemischt, das beim Menschen zu Schwindel, Herzrasen und Schweißausbrüchen führen kann.

Inzwischen wurde die Fleischproduktion in der betroffenen Firma eingestellt und der Aktienhandel des Unternehmens an der Börse ausgesetzt.

Bereits in den vergangenen Jahren traten in Shanghai innerhalb eines Zeitraumes von neun Jahren verstärkt Nahrungsmittelvergiftungen mit Clenbuterol auf. Dabei starb ein Mensch, weitere 1.700 Personen mussten medizinisch versorgt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Skandal, Schwein, Lebensmittel, Fleisch, Hormon
Quelle: www.vienna.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert
Hitchcock in Mannheim: Krähen attackieren und verletzen Spaziergänger

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.03.2011 19:01 Uhr von Pils28
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Clenbuterol ist kein Wachstumshormon, kein Hormon und nicht einmal ein anaboles Steroid.
Kommentar ansehen
17.03.2011 19:44 Uhr von Pils28
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Ma4711: Nur weil es ein anabol wirkt, ist es noch lange kein Hormon, noch anaboles Steroid.
Kommentar ansehen
17.03.2011 19:51 Uhr von Klassenfeind
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Für China: ist so ein 5kandal aber nicht wirklich was neues...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?