17.03.11 18:00 Uhr
 1.041
 

Australien: Auto fährt nur mit Windkraft und -Energie 5.000 Kilometer

Allein mit der Kraft und Energie des Windes hat ein deutsches Duo soeben in Australien eine Rekordfahrt aufgestellt, die über 5.000 Kilometer ging.

Dirk Gion, bekannt als Moderator des Privatsenders VOX, hat zusammen mit dem Leichtbau-Ingenieur Stefan Simmerer diese Strecke zurückgelegt. Als Rekordauto diente der nur 200 Kilo leichte Zweisitzer "Wind Explorer", der allein mit Windenergie betrieben wurde.

Allerdings ist der "Wind Explorer" weniger ein "Wind-Auto", sondern ein Elektroauto, dessen Batterien jedoch allein mit Windenergie aus "mobilen Windturbinen" geladen wurden. Zudem wurde das Auto in Deutschland gebaut.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Kilometer, Windkraft, Wind Explorer, Dirk Gion
Quelle: www.green-motors.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freitag wird staureichster Tag des Jahres
ADFC-Umfrage: München ist keine beliebte Stadt bei Fahrradfahrern
Dachau: Tanken für 11,9 Cent pro Liter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.03.2011 18:00 Uhr von DP79
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Schau an, es geht, wenn man denn will - mobile Windturbinen sind die Lösung. Ganz im Ernst, das Duo hat gezeigt, was wirklich mal machbar ist, wenn man sich reinkniet...
Kommentar ansehen
17.03.2011 20:27 Uhr von ronny1975-1
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Mobile Windturbinen ... kannst auch gleich Perpetuum Mobile schreiben wenn das so funktionieren würde. Ich glaube ja eher der große Drache im Bild ist das Geheimnis.
Kommentar ansehen
17.03.2011 20:40 Uhr von medienberater
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
na ja: Wie soll das im täglichen Verkehr funktionieren? Stell sich mal einer das Chaos auf dem Kölner Ring vor wenn sich die Segel gegenseitig verheddern....falls der Wind überhaupt weht!
Kommentar ansehen
17.03.2011 20:55 Uhr von Freedom_
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ronny1975-1: @ronny1975-1: Ein Perpetuum Mobile bezieht seine Energie aus dem Nichts. Dieses Auto bezieht seine Energie aber aus der Windkraft und ist somit kein Perpetuum Mobile.

Außerdem dürften deiner Schlußfolgerung nach Windkraftanlagen auch keinen Strom produzieren können. ;-)
Kommentar ansehen
18.03.2011 13:50 Uhr von ronny1975-1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Freedom_: Es kostet aber auch Energie gegen genau diesen Wind anzufahren und Du kannst mir nicht erzählen, dass diese zwei Propeller (die übrigens auch erstmal durch die Kraft des Autos gegen den Wind gedrückt werden müssen) diese Energie ausgleichen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helene Fischer über Buhkonzert: "Da muss ein Musiker vielleicht auch mal durch"
Fußball: Marco Reus muss nach Kreuzbandriss wieder lange pausieren
Freitag wird staureichster Tag des Jahres


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?