17.03.11 16:53 Uhr
 2.544
 

Frankreich speichert Internet-Passwörter

Frankreich speichert im Zuge der Vorratsdatenspeicherung nicht nur Bewegungs und Kontaktprofile nach der EU-Richtlinie sondern auch persönliche Inhalte wie beispielsweise Passwörter.

Dieses Vorgehen soll es erleichtern, den Nutzer zu identifizieren. Damit geht Frankreich einen ganzen Schritt weiter als von der EU gefordert. Diese fordert keine Speicherung von Inhaltsdaten.

Die Verordnung wird von vielen Internetverbände und -Firmen, darunter auch Google und Facebook kritisiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: OliDerGrosse
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Frankreich, Facebook, Google, Passwort, Vorratsdatenspeicherung
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Achtung beim Druckerkauf: so zocken Hersteller ab
"Super Mario Run": Spieler finden auch die Android-Fassung doof
Asienspiele 2022: Videospielen als offizielle Sportart anerkannt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.03.2011 16:53 Uhr von OliDerGrosse
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Unbedingt die Quelle lesen da der Artikel über zwei Seiten geht. Ich finde es echt heftig was Frankreich da macht.
Kommentar ansehen
17.03.2011 17:03 Uhr von OliDerGrosse
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
DesignerDrugV: Ich nehme deine Kritik dankend an und werde dran arbeiten.
Kommentar ansehen
17.03.2011 18:06 Uhr von killerkalle
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Es geht los INDECT: startet für Europa für a,lle die nicht wissen was es ist es ist die totale Überwachung alle sozialen netzerke telefonkontakte bewegungsprofile konsumverhalten werden z ersten mal miteinander verknüpft dazu kommen unzählige neue kameras mit gesichteridentifikation auf zig meter entfernung sogar der schatten wird erkannt .. googles selbst das schlägt dem fass den boden aus

youtube auch...



George Orwell würde erblassen...

[ nachträglich editiert von killerkalle ]
Kommentar ansehen
17.03.2011 18:30 Uhr von Shoiin
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
der gläserne bürger, dort wird er zumindest im internet zur realität. und bei uns auch immer mehr.
Kommentar ansehen
17.03.2011 18:32 Uhr von Rödelhannes
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
das macht mir irgendwie angst
Kommentar ansehen
17.03.2011 18:34 Uhr von tsuyo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
VPN: Und ende : /
Kommentar ansehen
17.03.2011 19:04 Uhr von BadBorgBarclay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das: Gesetz werden wohl relativ schnell wieder kippen, denn sonst gibt es wieder Krawalle. Nur das Diesmal keine Polizisten da sind um der Politik den Arsch zu retten, die Polizisten hat man ja aus Finanziellen Gründen Wegrationalisiert.
Kommentar ansehen
17.03.2011 19:24 Uhr von GroundHound
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Schwachsinn: Seriöse Seiten, auf denen man sich einloggen muss, sind verschlüsselt.
Keine Chance so an das Passwort zu kommen.


Mal wieder ein total Hirnpfurz inkompetenter Politiker.
Kommentar ansehen
17.03.2011 20:02 Uhr von MR.3055
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und dazu: kommt ja auch noch dieses SWIFT-Abkommen mit den USA. Wann sind die Piraten endlich über der 5%-Marke?!
Kommentar ansehen
17.03.2011 20:08 Uhr von Registrator
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Oder auch: ACTA und ELENA.
Kommentar ansehen
17.03.2011 20:10 Uhr von DerMaus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Liberté, Equalité et Fratalité sind wohl Geschichte...
Kommentar ansehen
17.03.2011 20:12 Uhr von Khayarouni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verschluesselung: ist in Frankreich nur dann legal, wenn "die Behoerden" jederzeit die Moeglichkeit haben, die verschluesselten Nachrichten zu entschluesseln. Das bedeutet doch wohl "Hinterlegung des Passwortes" wenn ich das richtig verstehe?

<quote> In Frankreich war jedwede elektronische Verschlüsselung von 1990 bis 1996 per Gesetz praktisch verboten. Mittlerweile wurde das Gesetz dahingehend geändert, daß Verschlüsselung nun unter der Bedingung zulässig ist, daß es Behörden möglich ist, die Nachrichten bei Bedarf zu entschlüsseln. Zur Authentifikation dürfen kryptographische Verfahren verwendet werden, sofern das vorher angemeldet wurde. </quote>

Quelle: http://www.educat.hu-berlin.de/...
Kommentar ansehen
17.03.2011 20:29 Uhr von Soref
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Der Maus: Mich würde ja mal brennend interessieren, was "Fratalité" in diesem Zusammenhang zu bedeuten hat. :P Soweit ich mich erinnere gehts nämlich um Brüderlichkeit ergo Fraternite. :)
Kommentar ansehen
18.03.2011 00:15 Uhr von wilcomb72
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
irgendwann bauen: "Die" noch ne wage und zusätzliche Elektronik in Euro Klos, damit sie eure ausscheidungen auf konsistenz und gewicht messen können, mal ehrlich, es liegt an uns, diesen faschistischen überwachungs scheiß auszutricksen. Das fängt schon an, bei Prepayd Handy Tausch und was weis ich was man da noch für Tricks anwenden kann, strategien erwünscht !

Als ich mal in der Klinik war für ein paar wochen hatte mein Zimmerkollege angst, das sie ihm Medikamente unters essen mischen, wir haben dann halt immer die Fressnäpfe getauscht.
Kommentar ansehen
18.03.2011 02:48 Uhr von Metaln00b
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bald: haben alle nen GPS-Sender im Nummernschild, so kann, wenn jemand zu schnell fährt sofort per automatischer Post bestraft werden mit Bußgeldern etc...

So eine Schande, hab gedacht das Internet wäre noch der einzigste Freiraum für die Bevölkerung. Man kann auch echt einem alles versauen.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Airline-Skandal: Polizei stellt Fall von rausgeworfenem Passagier anders dar
Achtung beim Druckerkauf: so zocken Hersteller ab
Fluggesellschaft Alitalia wohl nicht mehr zu retten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?