17.03.11 15:50 Uhr
 418
 

Elektrofahrrad "Blacktrail": Batterie statt Strampeln für 60.000 Euro

Das Elektrofahrrad namens "Blacktrail" ist der neueste Trend für Technikfanatiker und Öko-Enthusiasten. 60.000 Euro teuer und vollständig aus dem Hightechmaterial Karbon gefertigt, setzt es eine neue Bestmarke für das Fortbewegungsmittel Fahrrad.

Nicht nur der exorbitante Preis und die aus der Formel 1 entliehene Technik machen das Fahrrad einzigartig - nein, auch die mögliche Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h ist ein neuer Meilenstein im Bereich der elektrischen Mobilität.

Anders als sein Name vermuten lässt, wandelt man mit dem Bike keineswegs auf dem "dunklen Pfad", sondern genießt Batteriebetriebenes Cruisen in Verbindung mit einem reinen grünen Gewissen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Samtheman6
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Technik, Fahrrad, Batterie, Mobilität, Elektrofahrrad
Quelle: www.faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung
NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt
Kurzes Glück: Bräutigam verbringt Hochzeitsnacht in Zelle

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.03.2011 16:29 Uhr von DieGardine
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
100 km/h? Als ich das mit den 100 km/h zunächst las, war ich schon ziemlich erschrocken, habe es mir aber auch lustig vorgestellt jeden Roller-Fahrer und so manch ein Auto mit einem Fahrrad zu überholen ;)
Wenn man sich jedoch das Video anguckt, bemerkt man, dass die 100 km/h überhaupt nicht stimmen. Es werden maximal 54 km/h erreicht!
Kommentar ansehen
18.03.2011 18:05 Uhr von DEMOSH
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Fürs Schaufenster: Bei einem Sturz ist das Carbonrad Schrot.
Bei Leuten über 100kg verzieht sich der Rahmen.
Ein Elektrorad für 1000 Euro hält länger.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks
Bundesanwaltschaft: Zahl der Terrorverfahren steigt deutlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?