17.03.11 15:49 Uhr
 770
 

Schwindelattacken können durch Ängste ausgelöst werden

Prof. Borwin Bandelow von der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN) in Berlin teilt mit, dass plötzliche Schwindelattacken ein Symptom von Ängsten sein können.

In großen Menschenmassen ist es beispielsweise möglich, dass man in Panik verfällt, da man das Gefühl hat, dass im Notfall der Arzt nicht rechtzeitig anwesend sein wird. Das gleiche Gefühl entsteht, wenn man aus großer Höhe nach unten herabblickt.

Der anschließend mögliche Schwindel wirkt sich in einem unsicheren Gang und Stehen aus. Es folgt das Gefühl, gleich ohnmächtig zu werden. Letztendlich können Herzrasen, Zittern, Schwitzen oder Luftnot die Folge sein. Angstattacken lassen sich durch eine Verhaltenstherapie behandeln.


WebReporter: Crushial
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesundheit, Angst, Arzt, Verhalten, Notfall, Schwindel
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
Studie: Rauchen macht unattraktiv

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?