17.03.11 12:40 Uhr
 877
 

Leipzig: Aus Angst um ihren Sohn bringt Mutter ihn bewaffnet zu Schule

Aus Angst vor Übergriffen auf ihren 16-jährigen Sohn Paul begleitet eine Mutter aus Leipzig ihren Sohn nur noch mit der Pistole bewaffnet zur Schule. "Die Prügelbande von der 56. Mittelschule" soll den Sohn nach eigenen Aussagen bereits aus der Bahn gezogen und ihn bedroht haben.

Da nicht nur er, sondern auch seine Mitschüler des Berufsbildungswerks (BBW) für Hör- und Sprachgeschädigte bereits Opfer von Übergriffen wurden, bangt die Mutter nun um ihren Zögling, stattete ihn sogar mit Pfefferspray aus.

Aufgrund der Anschuldigungen fährt die Polizei verstärkt Streife, so die Polizeisprecherin - mehr ist nicht machbar. Die Mutter hingegen ist schockiert. "Es kann doch nicht sein, dass Schüler in unserer Stadt nicht mehr angstfrei zur Schule gehen können", so die besorgte Mutter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hexenmeisterchen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mutter, Schule, Angst, Sohn, Leipzig, Pistole
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.03.2011 12:44 Uhr von Aweed
 
+5 | -14
 
ANZEIGEN
und wieso: besitzt sie das recht eine waffe zu besitzen und auch noch mit sich zuführen ? dann will ich auch wenigstens eine für zuhause
Kommentar ansehen
17.03.2011 12:45 Uhr von quade34
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
gute Mutter! Aber es sollten nicht alle Mütter bewaffnet werden, sondern dem Pöbel muss mal die Kante gezeigt werden.
Kommentar ansehen
17.03.2011 12:46 Uhr von nohbgub
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
"bewaffnet zur Schule": Wo >WOHNEN< wir, USA oder D !!!
Kommentar ansehen
17.03.2011 13:47 Uhr von quade34
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Minus? Naja, wem die Jacke passt.
Kommentar ansehen
17.03.2011 14:10 Uhr von Hodenbeutel
 
+4 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.03.2011 14:18 Uhr von Seridur
 
+2 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.03.2011 14:29 Uhr von CoffeMaker
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
@Hodenbeutel man sollte keine abfälligen Bemerkungen machen wenn man nicht weiß was da läuft.

Wenn du nicht in einer Bande Mitglied bist und immer zu 5-6 unterwegs bist sondern immer alleine dann bist du auf Hilfe angewiesen. Jeder weiß das diese Banden am liebsten Einzelgänger oder Mitglieder anderer Gangs einzeln vor sich haben weil man dann sich unheimlich stark fühlt und das abziehen besser klappt.

Ich bezweifle das Sprach und Gehörgeschädigte sich in Gangs formieren und andere überfallen, ich denke das das nur als Ausrede genutzt wird um das Abziehen zu rechtfertigen. Nächstes mal erzählen diese Idioten vielleicht auch noch das sie von Mitglieder einer Gang aus ner Blindenschule abgezogen wurden. Also eine noch blödere Ausrede gibt es garnicht.

@Aweed Im Hauptartikel steht das es sich um eine Schreckschusswaffel handelt.

Wenn die Polizei nicht hilft muss man sich selbst helfen.
Ich würde auch nicht zusehen wenn solche zukünftigen Knackis meine Kinder abziehen und verdreschen.
Kommentar ansehen
17.03.2011 14:43 Uhr von Hodenbeutel
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
@CoffeMaker: Abziehen sagst du gerne, oder?
Kommentar ansehen
17.03.2011 21:32 Uhr von knauthainer
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
knauthainer: Und dieser Junge steht heute morgen mit der Bemerkung "Ey, ich bin in der Zeitung!" an der Haltestelle. Die armen Jungs vom BBW. Null Integration in die Gemeinschaft, randalierende Anreisende am Sonntagabend 8Bauzeune umtreten, gröhlend die Straße entlang, ...), kiffen in dunklen Nieschen (selbst gesehen und Polizei verständigt) u.a.
Ist noch keiner auf den Gedanken gekommen, diese Mutter wegen unerlaubten Waffenbesitzes anzuzeigen?
Kommentar ansehen
17.03.2011 22:00 Uhr von knauthainer
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
noch ne Anmerkung: was bitte hat die 56. MS mit diesem Cliquen-Krieg zu tun. Sie gab nicht den Auftrag. Und nach meinen Erkenntnissen waren auch Schüler aus Grünau, aus Connewitz und vom Adler mit von der Partie. Warum werden die nicht erwähnt?
Kommentar ansehen
18.03.2011 09:07 Uhr von supermeier
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wichtiger wäre generelle Straffreiheit: für alle Opfer dieser Gang die sich mit welchen Waffen und Möglichkeiten auch immer zur Wehr setzen.

Körperliche Schäden bis zur Verwesung des Pöbels könnten billigend in Kauf genommen werden und wären sicher das weitaus kleinere Übel.
Kommentar ansehen
18.03.2011 09:18 Uhr von bono2k1
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
*lol*: Schon doof dass keine Moslems dabei waren :)

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?