17.03.11 11:56 Uhr
 231
 

USA: Mann ersticht Mitbewohner und trinkt offenbar dessen Blut

Ein 43-jähriger Mann wurde im US-Bundesstaat Florida zu 20 Jahren Haft verurteilt, weil er seinen Mitbewohner erstochen hatte und dessen Blut trank.

Die grausige Tat war offenbar Teil eines Rituals, so die Staatsanwaltschaft. Für den Mord und das anschließende Bluttrinken gibt es einen Zeugen, den Bruder des Täters.

Dieser ist jedoch derzeit in Mexiko, weswegen man mit dem Angeklagten eine Art Deal geschlossen habe und ihn wegen Mordes mit bedingtem Vorsatz, gefährlicher Körperverletzung und Raubes mit einer tödlichen Waffe verurteilt habe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mann, Mord, Blut, Mitbewohner
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!