17.03.11 11:56 Uhr
 241
 

USA: Mann ersticht Mitbewohner und trinkt offenbar dessen Blut

Ein 43-jähriger Mann wurde im US-Bundesstaat Florida zu 20 Jahren Haft verurteilt, weil er seinen Mitbewohner erstochen hatte und dessen Blut trank.

Die grausige Tat war offenbar Teil eines Rituals, so die Staatsanwaltschaft. Für den Mord und das anschließende Bluttrinken gibt es einen Zeugen, den Bruder des Täters.

Dieser ist jedoch derzeit in Mexiko, weswegen man mit dem Angeklagten eine Art Deal geschlossen habe und ihn wegen Mordes mit bedingtem Vorsatz, gefährlicher Körperverletzung und Raubes mit einer tödlichen Waffe verurteilt habe.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mann, Mord, Blut, Mitbewohner
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2011 22:35 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Menschheit wird immer bekloppter

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?