17.03.11 10:26 Uhr
 6.215
 

Das Erdbeben in Japan versetzte die Erde in Schwingungen

Starke Erdbeben setzen nicht nur Lokal seismische Wellen aus, sondern lassen den ganzen Planeten schwingen. Dies beobachteten Wissenschaftler des Geo-Observatoriums in Odendorf auch am 11. März beim Erdbeben in Japan.

Professor Dr. Manfred Bonatz sagte: "Man nennt dieses Phänomen Eigenschwingungen oder Freie Schwingungen der Erde." Bei den periodischen Bewegungen, die zwischen zwei Minuten und einer Stunde andauern können, verändert die Erde auch in geringem Maße ihre Form.

Zu vergleichen wäre dies mit einer Glocke, auf die man mit einem Hammer schlägt. Die ersten Wellen erreichten das Observatorium nach 12,5 Minuten. "Danach konnten wegen der großen Amplituden der einlaufenden seismischen Wellen während mehrerer Stunden keine auswertbaren Signale mehr gewonnen werden."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Japan, Erdbeben, Erde, Welle, Schwingung
Quelle: www3.uni-bonn.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.03.2011 10:43 Uhr von MC_Kay
 
+11 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.03.2011 14:07 Uhr von Striker_2k
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
"Glocke" = Hohle Erde? Hier gibt es eine Sammlung an Informationen dazu.
http://www.hohle-erde.de/...
In jedem Mythos steckt ja bekanntlich auch ein Fünkchen Wahrheit.
Kommentar ansehen
17.03.2011 14:26 Uhr von sesh
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Striker_2k: Sorry wenn deine Hohlwelttheorie bei mir nur ein kleines Grinsen auslöst. ;)

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
17.03.2011 14:31 Uhr von Striker_2k
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@sesh: Ich habe nie behauptet, dass es meine Theorie ist ;). Ich kann es mir auch nicht vorstellen, dennoch ist die Tatsache, dass das Beben wie in einer Glocke herumvibirert amüsant, wenn man diese Theorie kennt.
Kommentar ansehen
18.03.2011 07:44 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und ich dachte: das Geschaukel käme vom Alkohol.
Kommentar ansehen
18.03.2011 08:08 Uhr von toasd
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
bei uns: in der Arbeit konnten wegen der Schwingungen die Waagen (Analysenwaagen) nicht kalibriert werden. das fand ich schon heftig.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?