17.03.11 07:56 Uhr
 751
 

"Moderne Sklaverei": Gericht in Großbritannien fällt erstmals ein Urteil

Ein Gericht in Großbritannien ist erstmals gegen die Sklaverei in der heutigen Zeit vorgegangen und verurteilte eine 68 Jahre alte Direktoren eines Krankenhauses zu umgerechnet 28.750 Euro Schadensersatz.

Die Frau hatte in Tansania einem Krankenhaus als Chefin vorgestanden. Als sie nach Großbritannien zurückkehrte, nahm sie eine afrikanische Frau illegal mit. Diese musste in ihrem Haushalt täglich bis zu 18 Stunden zur Verfügung stehen und bekam dafür kaum Geld.

Nach einem Jahr zahlte die 68-Jährige, die nach Ansicht des Richters sich eine Haushaltshilfe locker hätte leisten können, der Frau überhaupt nichts mehr. Neben Sklaverei wurde die Frau auch wegen Menschenhandel verurteilt. Nur ihr schlechter Gesundheitszustand ersparte ihr das Gefängnis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Großbritannien, Urteil, Haushalt, Sklaverei
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: 25-Jähriger nach Bluttat an zwei Senioren in deren Wohnung gefasst
Dänemark: Rentner wegen bestellten Vergewaltigungen von Kindern vor Gericht
Lebenslange Haft für Raser: Polizeigewerkschaft findet Mordurteil begrüßenswert