17.03.11 06:42 Uhr
 1.260
 

Linz: Selbstmord eines zwölf Jahre alten Sängerknaben mit dem Strang

Ein tragischer Vorfall überschattet das Stift St. Florian im Bezirk Linz-Land. Ein zwölfjähriger Sängerknabe nahm sich am Dienstagabend im Konvikt das Leben. Der Bub aus dem Bezirk Freistadt war seit Oktober 2007 bei den Sängerknaben.

Sein Suizid sei nicht vorhersehbar gewesen, sagte der Obmann der Sängerknaben, Leo Windtner. "Er war ein guter Sänger, der auch keine schulischen Probleme gehabt hat." Der Zwölfjährige habe Windtners Angaben zufolge auch keinen Abschiedsbrief hinterlassen.

Im gesamten Stift herrscht seither tiefe Betroffenheit. Alle Sängerknaben wurden bis kommenden Sonntag vom Unterricht freigestellt. Den Kindern sowie deren Angehörigen steht außerdem eine interne Seelsorge zur Verfügung, sagte der Stiftsdechant Werner Grad.


WebReporter: poepsi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Selbstmord, Suizid, Linz, Sängerknabe
Quelle: kurier.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen Oxford-Station-U-Bahn-Station
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.03.2011 07:18 Uhr von supermeier
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht wurde er ja auch Geselbstmordet: Wäre ja auch nicht das Erste mal dass so etwas passiert.
Kommentar ansehen
17.03.2011 07:52 Uhr von atrocity
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Hmm: 12? Internat? Könnte auch ein autoerotischer Unfall gewesen sein... Aber das wird die Polizei sicher noch raus finden. Und es geht die Öffentlichkeit nichts an. Wobei, eine Aufklärung über das Probleme sicher einige Leben retten könnte.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge
Dschungelcamp: Dr. Bob ist besorgt wegen Teilnehmerinnen mit Silikon-Busen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?