16.03.11 16:33 Uhr
 128
 

Abtreibungen in Deutschland: Zahlen sinken nur leicht

2010 wurden in Deutschland 110.400 Schwangerschaftsabbrüche gemeldet - die Anzahl der Abtreibungen sank demnach im Vergleich zu 2009 nur leicht um 0,2 Prozent bzw. um rund 300 Fälle.

Trotzdem haben seit der Gesetzesänderung vor 14 Jahren noch nie so wenige Frauen abgetrieben wie im letzten Jahr. Dabei waren 74 Prozent der Schwangerschaftsabbrecher zwischen 18 und 34 Jahren.

Die meisten Abtreibungen wurden gemäß der Beratungsregelung vorgenommen. Bei 72 Prozent wurde die Absaugmethode (Vakuumaspiration) verwendet, bei 15 Prozent führte das Medikament Mifegyne zum Schwangerschaftsabbruch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: maccamdon
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Deutschland, Schwangerschaft, Medikament, Schwangerschaftsabbruch, Mifegyne
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.03.2011 21:33 Uhr von Floxxor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leicht tendentiöse News nur leicht gesunken, aber auf dem tiefsten Stand seit langer Zeit. Was wäre denn zu erwarten, dass es dann besonders stark sinkt, wenn es schon auf einem niedrigen Stand ist??

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?