16.03.11 16:19 Uhr
 5.282
 

Türkei: Erdogan will mit Atomkraftwerk ein Musterbeispiel für die Welt schaffen

Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan will mit dem Bau eines Atomkraftwerks ein Musterbeispiel für die ganze Welt schaffen.

Das neue Atomkraftwerk soll mit Hilfe russischer Spezialfirmen gebaut werden. Die Sicherheitsrisiken will er dabei so klein wie möglich haben, erklärt Erdogan seinem russischen Amtskollegen Medwedew bei einem Treffen in Moskau.

Die beteiligte Firma Rosatom aus Russland soll beim Bau von vier Reaktoranlagen die Sicherheitsstandards für Erdbeben der Stärke neun setzen. Die Türkei gilt als eines der erdbebenreichsten Länder der Erde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: syndikatM
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Welt, Recep Tayyip Erdogan, Atomkraftwerk, Reaktor
Quelle: de.rian.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beglückwünscht Recep Tayyip Erdogan zu Sieg bei Referendum
Recep Tayyip Erdogan zu Giftgasangriff in Syrien: "Hey Mörder Assad"
Recep Tayyip Erdogan warnt vor neuen "Gaskammern und Sammellagern" in Europa

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.03.2011 16:21 Uhr von Jolly.Roger
 
+128 | -17
 
ANZEIGEN
Jawohl! So wird die Türkei ein strahlendes Beispiel für die ganze Welt!
Kommentar ansehen
16.03.2011 16:35 Uhr von Marky
 
+71 | -12
 
ANZEIGEN
Erdogan und Musterbeispiel: in einem satz, passt irgendwie nicht zusammen ^^
Kommentar ansehen
16.03.2011 16:41 Uhr von LaGuNa329
 
+17 | -89
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.03.2011 16:54 Uhr von Atropine
 
+49 | -12
 
ANZEIGEN
Russische Spezialfirmen? Ich will nicht gemein sein, aber wenn ich an russische/ukrainische/... AKWs denke, dann bringe ich damit alles andere außer Sicherheit in Verbindung. Von der Endlagerung mal abgesehen, da kann im Moment auch keine russische Spezialfirma weiterhelfen.
Und geschmackos, mit sowas jetzt herumzuprahlen ist es ebenfalls; von einem Fettnäpfchen kann da nicht mehr gesprochen werden.
Kommentar ansehen
16.03.2011 16:55 Uhr von sicness66
 
+39 | -11
 
ANZEIGEN
Erdogan: soll mal nach Japan fliegen und das den Obdachlosen ins Gesicht sagen!
Kommentar ansehen
16.03.2011 17:11 Uhr von Alice_undergrounD
 
+30 | -16
 
ANZEIGEN
der hässliche vogel: kann auch nur immer provozierne oder? was andres kann der versager ned
Kommentar ansehen
16.03.2011 17:22 Uhr von Marky
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
ach gottchen: http://www.shortnews.de/...

das mit deutschland kommt davon, weil ihr jetzt fleissig von hier weiter googelt :P

Aber schön, das du dich extra dafür (mal wieder) angemeldet hast ^^
Kommentar ansehen
16.03.2011 17:40 Uhr von Schwertträger
 
+12 | -13
 
ANZEIGEN
@sicness66: Wieso gehen eigentlich immer alle davon aus, dass die Japaner nach diesem Reaktorunglück Kernkraftgegner wären? Wer sagt Euch das?
Kommentar ansehen
16.03.2011 17:52 Uhr von burAK-47
 
+8 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.03.2011 17:52 Uhr von sabun
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Ein Musterbeispiel: wäre, wenn Er die Türkei verlässt.

Aber das tut Er leider nicht. Und sollte es zu einem Reaktorunfall kommen, wird Allah ihm helfen.
Kommentar ansehen
16.03.2011 17:52 Uhr von Winkle
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
der Typ ist so fertig egal was von dem kommt, nur machohaftes Dummgeschwätz. Wo nimmt der mit seiner Nation eigentlich dieses Selbstbewusstsein her ?
Kommentar ansehen
16.03.2011 18:01 Uhr von burAK-47
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
da gebe ich dir recht, der Zeitpunkt ist wirklich unangemessen, aber wieso die Art und Weise falsch sein soll kann ich nicht nachvollziehen :/
Er betonte doch, dass sie erdbebensicher gebaut und die Risiken minimiert werde sollen :-O

[ nachträglich editiert von burAK-47 ]
Kommentar ansehen
16.03.2011 18:05 Uhr von shadow#
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@Marky: "Erdogan und Musterbeispiel in einem satz, passt irgendwie nicht zusammen ^^"

Versuch mal, die Wörter "verkappter Islamist" oder "Größenwahn" mit in den Satz zu stecken...
Kommentar ansehen
16.03.2011 18:07 Uhr von burAK-47
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@ shinari: Ja die Türkei hilft mit falls du es wissen willst ;)

"In Cumhuriyet lesen wir, dass sich auch die Türkei eingeschaltet hat, um den Erdbebenopfern in Japan zu helfen. Diesbezüglich habe der Türkische Rote Halbmond ein Erkundungsteam nach Japan geschickt. Der Oberbürgermeister von Istanbul und Präsident des Weltkommunalverbands, Kadir Topbas habe gesagt, dass sie darum bemüht seien, herauszustellen, was unternommen werden könne."

@ gffdfhf

Du bist nicht sehr viel besser, hier läuft echt Kinderkarten hoch 10, der macht der, der macht das.. Lächerlich :P
Kommentar ansehen
16.03.2011 18:19 Uhr von Afkpu
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@gffdfhf: naja dann koennen wir nach der diskussion ja direkt über den völkermord an den armeniern, der im gegensatz zu deutschlands schlimmer vergangenheit nie aufgearbeitet oder auch nur offiziell zugegeben wurde ;)

na sei es wie es sei ich finde die hetze die nichts mit dem thema zu tun hat sollte man woanders anbringen wenn es schon sein muss.

den zeitpunkt sowas zu verkünden finde ich unglücklich gewählt, vor allem werden die leute auch in der türkei nun eher misstrauisch gegenüber akw(s) sein...
Kommentar ansehen
16.03.2011 18:20 Uhr von Marky
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@gffdhf: Du bist z.b. son typ, den ich liebend gerne gegen etliche japaner eintauschen würde! ;o)
Kommentar ansehen
16.03.2011 18:33 Uhr von greenkorea
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Dieser Typ hat absolut keinen Stil. Einfach nur widerlich.
Kommentar ansehen