16.03.11 15:55 Uhr
 1.690
 

Produktionsfirma Endemol kann Rechnungen nicht mehr begleichen

Wie nun bekannt wurde, ist die internationale TV-Produktionsfirma Endemol momentan nicht in der Lage, offene Rechnungen zu begleichen.

Endemol produziert unter anderem die Reality-Show "Big Brother". Obwohl die Firma ihren Gläubigern mitteilte, dass diese bis zum Jahresende mit keinen Zahlungen rechnen können, soll die elfte Staffel "Big Brother" in Deutschland stattfinden.

"Wir freuen uns im Frühjahr auf eine spannende elfte Staffel Big Brother!", so Susanne Raidt von RTL2.


WebReporter: wenzi
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Big Brother, Pleite, Insolvenz, Endemol
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Promi Big Brother": Kandidaten über Werte, Äußeres und Nominierungen
Streit über "Promi Big Brother"-Teilnahme: Richard Lugner erwägt Scheidung
Sarah Kuttner findet Désirée Nicks "Promi Big Brother"-Moderation sexistisch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.03.2011 15:57 Uhr von artefaktum
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
*lol*: "Wir freuen uns im Frühjahr auf eine spannende elfte Staffel Big Brother!"

Ich denke, vor allem würden sich die Gläubiger von Endemol über das Bezahlen ihrer Rechnungen freuen!
Kommentar ansehen
16.03.2011 16:03 Uhr von kingoftf
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Da hoffe: ich ja für die Gläubiger, dass sie es schaffen, Endemol schnellstmöglich in den Konkurs zu treiben, so bleibt den Zuschauern mit Resthirn der Schwachsinn erspart
Kommentar ansehen
16.03.2011 16:22 Uhr von Showtime85
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wie haben die das den geschafft: so viele Formate wie die im angebot hatten, und das weltweit.

Egal wie schlecht Big Brother ist, Damit haben die doch ein haufen Geld verdient. Wer weiss wer sich was in die tasche gesteckt hat
Kommentar ansehen
16.03.2011 19:01 Uhr von CoffeMaker
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Wer weiss wer sich was in die tasche gesteckt hat "

Yo, irgendeiner (oder mehrere) scheinen sich mächtig die Taschen zu füllen bevor das Konzept so ausgelutscht ist das nichts mehr zu verdienen ist.
Kommentar ansehen
16.06.2011 11:51 Uhr von huschi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wirtschaftlich gesehen wäre es blöd von den Gläubigern die elfte Staffel (und andere laufenden Produktionen) zu verhindern.
Denn erst mit der Ausstrahlung verdient Endemol Geld welches zur Begleichung der Rechnungen genommen werden kann.
Bei einem sofortigen Konkurs würden die Gläubiger keinen Cent sehen.

Aber auch ich wäre froh wenn diese Folksverdummungs-Sendungen endlich aufhören würden. Aber wie schon ein anderer Schrieb: Es wird eine andere Produktionsfirma kommen, die die Rechte daran kaufen und weiter produzieren wird. :(

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Promi Big Brother": Kandidaten über Werte, Äußeres und Nominierungen
Streit über "Promi Big Brother"-Teilnahme: Richard Lugner erwägt Scheidung
Sarah Kuttner findet Désirée Nicks "Promi Big Brother"-Moderation sexistisch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?