16.03.11 12:01 Uhr
 7.353
 

Katastrophen in Japan machen Werbung für Toyota unmöglich: Anzeigenstopp in Deutschland

Die japanische Autofirma Toyota hat angesichts der verheerenden Katastrophen in Japan seine Werbung in Deutschland gestoppt.

Sowohl geplante Anzeigen bei "Spiegel.de" als auch in der Printausgabe des "Stern" wurden verschoben.

"Die Kombination aus amüsanten TV-Spots und den schrecklichen Nachrichten wäre aus unserer Sicht pietätslos", so der Unternehmenssprecher André Schmidt. Ein absoluter Werbestopp ist jedoch nicht angedacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Japan, Werbung, Toyota, Katastrophe
Quelle: www.horizont.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.03.2011 12:13 Uhr von derSchmu2.0
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Nichts ist unmoeglich das war frueher mal...naja die Begruendung ist doch ein wenig gutmenschlich...hier laeuft ja auch sonst alles weiter wie gehabt...dass in Japan nun erstmal die Automobilproduktion gestoppt ist, koennte wohl eher der Ausloeser sein...
Aber gut, man muss die Sache ja nich noch schlimmer reden, als sie eh schon ist...wer weiss, was da noch alles passiert, macht ja im Schnitt der letzten Tage ja quasi alle 2 Tage ein neuer Reaktor da schlapp...
Kommentar ansehen
16.03.2011 13:20 Uhr von rLoBi
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
isses richtig.
Kommentar ansehen
16.03.2011 13:26 Uhr von akr6
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Ein absoluter Werbespot ist jedoch nicht angedacht: es soll bestimmt heißen: "Werbestop" oder?

Sonst finde ich die News sehr gut.
Kommentar ansehen
16.03.2011 13:49 Uhr von JesusSchmidt
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ein absoluter Werbespot ist jedoch nicht angedacht: Was ist ein absoluter Werbespot? :-)
Kommentar ansehen
16.03.2011 14:01 Uhr von