16.03.11 11:37 Uhr
 2.450
 

China: Weil er unzufrieden war, ließ ein Mann seinen Lamborghini zertrümmern

Im chinesischem Tsingtau war der Besitzer eines Lamborghini Gallardo mit der Leistung seiner Vertragswerkstatt überhaupt nicht zufrieden.

Als der Unternehmer mit seinem Fahrzeug Probleme bekam, wollte er ihn vom Lamborghini-Service reparieren lassen. Doch nach der Reparatur war der 160.000 Euro teure Sportwagen immer noch nicht in Ordnung.

Das ärgerte dem Besitzer so sehr, dass er den Lamborghini Gallardo zum Welttag für Konsumentenrechte öffentlich zerstören ließ.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, China, Besitzer, Lamborghini, Werkstatt
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.03.2011 11:49 Uhr von Jenensis
 
+7 | -14
 
ANZEIGEN
Hätte: Ihn mal lieber mir schenken sollen.Damit wäre was Gutes getan worden :-)
Blöd,wenn man die "westliche"(Automobil)Technik nicht versteht.
Kommentar ansehen
16.03.2011 12:00 Uhr von bodensee1
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
*snief* verkaufen und das Geld spenden: aber sowas unnützestes mit dem schönen Auto anstellen.....
Kommentar ansehen
16.03.2011 12:03 Uhr von Pilzsammler
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
@ruckzuckzackzack: Technische Perfektion? Wo?
Kommentar ansehen
16.03.2011 12:51 Uhr von Slingshot
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
@ ruckzuckzackzack: Technische Perfektion ganz sicher nicht bei Lamborghini.

Check mal: http://lambounfall.de/

Perfektion sieht bei mir anders. Viel Kohle verlangen und dann aber nicht ordentlich arbeiten. In dem Punkt sind die Italiener wie die Amerikaner, egal ob´s wackelt, quietscht oder eiert, ich hab mein Auto und alles andere ist uninteressant.
Kommentar ansehen
16.03.2011 12:53 Uhr von klaudis
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Lamborghini: ist nicht mehr das,was es mal war.ein traum vieler leute,auch meiner,und der albtraum etlicher leute,die ihn fuhren und noch fahren.hier mal ein kleiner link zu einem murciellago-unfall,der mal die firma ein wenig mit beleuchtet.ist viel zu lesen,aber lohnt sich meiner meinung nach:

http://www.lambounfall.de/...
Kommentar ansehen
16.03.2011 13:11 Uhr von Lommels
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Slingshot: Du hast mir die Worte aus dem Mund genommen!
Wollte fast das gleiche schreiben und den Link zu Lambounfall posten^^

Bin ja mal gespannt wie Lamborghini mit dem neuen Modell(Name fällt mir grad nicht ein) umgeht, Gallardo und Co werden ja nicht mehr gebaut!
Kommentar ansehen
16.03.2011 13:18 Uhr von Serverhorst32
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
wirklich traurig Unglaublich was hier für geistige Nullnummern posten.

„Blöd,wenn man die "westliche"(Automobil)Technik nicht versteht.“

Sagt wer? Bist du Ingenieur mit jahrelanger Erfahrung in China? Ist dir eigentlich klar, dass die Chinesen mittlerweile so ziemlich alles was wir an Konsumartikeln kaufen können herstellen? Von der Kaffeetasse, über das Tshirt über die Schuhe bis zum Handy es wird fast alles in China produziert und zwar mindestens in gleichwertiger Qualität.

„woher will ein chinese auch wissen was qualitätsarbeit ist?“

Vielleicht von seinem Ingenieur Studium? Vielleicht von den ganzen deutschen Hightech Unternehmen die ihr Know-How teilweise freiwillig / teilweise unfreiwillig mit den Chinesen teilen? Vielleicht von den ganzen Produkten vom Turnschuh über Handys über Bekleidung etc etc. die sie für uns produzieren?

Ich ärgere mich immer wieder wenn die Deutschen sich als so toll darstellen und die Chinesen wären alles Idioten die nichts können und nur billig Schrott herstellen.
Kommentar ansehen
16.03.2011 14:05 Uhr von klaudis
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@slingshot: wie ich jetzt erst sehe,hattest du die idee schon vor mir,warst bei mir aber noch nicht zu sehen. aber ist schon der hammer,was lamborghini sich da leistet,bzw audi,gehört ja jetzt zu dem laden.kann man nur hoffen,das der r8 nicht auch die ganzen macken bekommt oder hat.
Kommentar ansehen
16.03.2011 14:17 Uhr von xlibellexx
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Dumme Aktion: dies ist doch nur bestimmt eine Werbung eines stinkreichen Chinesen , der nicht Weiss wie er sich noch mehr aufmerksamkeit holen könnte ! selten Dummes gelesen

die Welt verhungert , nebenan liegen Menschen im sterben , dieser Hollkopf bringt solch eine Aktion ....

Oh Gott verteil Hirn .....
Kommentar ansehen
16.03.2011 15:37 Uhr von Hanno63
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
es gibt hier viel primitiven Müll zu lesen, wo sind wir hier bloss gelandet.???
Typisch "Pisa"-Studien-Unterbieter.

Es ist heute so weit mit der Technik , dass man "egal wo" die beste Technik und kompliziertesten Arbeitsgänge , automatisch machen lassen kann.
Denn :...ist das Problem der Klimatisierung beseitigt , egal ob Wüste , Urwald oder Arktis. hat man in Sekunden Verbindungen mit der ganzen Welt und könnte z.B. (theoretisch) von Chicago aus, an jedem Ort der Welt die grössten technischen Wunder produzieren.
Technik ist heute nur noch ein Problem der Besitzrechte und der internationalen Anbindung, alles Andere ist Automatik + ein "paar" Zubringer und Tester.
Also Qualität wird seit damals , wo die Japaner von "billig" damals (Billig-Optik, Billig-Transistor-Radios usw.),..
auf Präzisions-Automatik-Fabriken umgestellt haben, ..
....fast überall geliefert, Dank der Elektronik + Computer.
Und "beste Qualität" liefern (siehe Auto´s = beste Werte), TV´s, Elektronik, usw.kein Problem mehr.::
In Japan z.B.::
nur "eine Einzige", Qualitäts-Sorte Kugel-Lager für alles was sich drehen muss,: egal ob Roll-Schuhe, Spielzeug , Flugzeug, Raketenantrieb , Pumpen , Formel 1-Rennauto, usw.... ...alles:
" eine Qualität" und die Menge "einer Qualitäts-Sorte" bringt´s dann und "viel" weniger Probleme.
Genauso mit elektronischen Steuerungen.

Das dabei nun Lamborghini eine "private" Rolle spielt ist natürlich etwas Anderes und dementsprechend auch als Privat-Unternehmung mit menschlichen Fehlern zu sehen.
Das gibt´s aber öfter und mit unterschiedlicher Präzision in anderen Ländern auch.

Roboter kennen keine "Montags-Pannen".

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]
Kommentar ansehen
16.03.2011 23:32 Uhr von Mr.Offbeat
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Jaja: während der eine seinen Lamborghini zerbeulen lässt, werden ein paar Menschenrechtler in irgendwelche Erdlöcher gesteckt und die ländliche Regierung hungert vor sich hin...
Da soll sich nochmal über die deutsche Lohnspreizung beschweren :P
Kommentar ansehen
17.03.2011 09:00 Uhr von unikeko
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Hanno63: Tut mir Leid, aber deine Aussage ist so einfach nicht richtig. Sicher, in der Massenfertigung ist ein maschinell erzeugtes Produkt wohl im Median hochwertiger, da (zumindest bei zuverlässigen Anlagen) gleichbleibende Qualität erzeugt werden kann. Beispielsweise seien hier Firmen wie Würth und Intel genannt, die ihre Ausschussquote in ppm (parts per million) angeben.

Im Allgemeinen gilt Handarbeit jedoch immernoch als die qualitativ hochwertigste Art der Herstellung von Gütern, insbesondere bei Autos, Uhren, Schuhen und Kleidung.

PS: Wenn du bei anderen Postern hier von Pisa-Studien-Unterbietern sprichst, dann solltest du sowohl deinen Schreibstil, als auch deine Grammatik den eigenen hohen Ansprüchen anpassen. So wirkt es ein wenig lächerlich.
Kommentar ansehen
17.03.2011 09:45 Uhr von Hanno63
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wer ist intel.??? die dürfen in Lizenz der Risc-Technologie nachgebaute Chips "machen" , da ja ihre eigenen Chip´s inzwischen verglüht sind und ohne "E14" bzw. "ARM" usw. aus England und deren "Strong-Arm" , später dem "X-Scale"-Chip und deren Weiterentwicklung + dem "Know how" seit den 80-er Jahren ,...gäbe es diese "Firma" ,..."so" nicht mehr.
Aber die Technologie ist heute soweit , schon fast alless in höchster Präzision herzustellen , ausser natürlich "persönlich" anzupassende Gegenstände , Mode, usw.
Autos werden nur in Einzelanfertigung noch "schöpferisch berührt", ansonsten sind es einfache spezialisierte Akkord-Abläufe.

Andererseits ,..wen interessiert so´n Lamborghini.??.
Da wo täglich Leute wegen Besitz eines kleinen Öl-Vorkommnisses ermordet (in die Wüste geschickt) werden samt des Familien-Clan´s, nur weil ein Scheich noch etwas mehr Geld zu schätzen weiss und durch ein paar Tausender an zusätzlichem Gewinn täglich mehr, auch die gecrashten 10 Lamborghinis von den letzten Privatrennen, damit ausgeglichen sind , so ist das Leben danach wieder viel erträglicher und da gibt es ja auch noch die
Porsches + Mercedes + " " + " " +

sowas "ähnliches" selber gesehen (nicht die Morde, "die" nur gehört)

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?