16.03.11 09:29 Uhr
 252
 

Trotz weltweiter Krisenszenarien sinkt der Goldpreis

Normalerweise gilt Gold als sicherer Hafen in Zeiten der Krise. Anleger flüchten gerne im Angesicht von Katastrophen in dieses und andere Edelmetalle.

Daher ist es überraschend, dass die Notierungen für Gold trotz der schweren Erdbeben mit ihren desaströsen Folgen in Japan, die sich erheblich auf die heimische und weltweite Wirtschaft auswirken dürften, derzeit nachgibt.

Analysten sehen keine "effektive Begründung" für den Preisverfall. Gold lag am Montag auf einem Zehntagestief, auch Silber und Platin schwächelten. Man geht davon aus, dass Anleger mit Edelmetallverkäufen Verluste in anderen Bereichen ausgleichen wollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Babelfisch
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Börse, Gold, Anlage, Goldpreis, Edelmetall
Quelle: www.wirtschaftsblatt.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus
Teilzeitarbeit in Deutschland immer beliebter - Vollzeit nimmt ab
Deutsche Fluggesellschaften erlauben wieder nur einen Piloten im Cockpit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jan Böhmermann geht gegen T-Shirt mit Erdogan vor: "Den töte ich zum Schluss"
Russland: Patriotische Jugendbewegung wirbt mit erotischen Shirts für Putin
Chauffeure des Bundestags demonstrieren gegen Arbeitsbedingungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?