16.03.11 09:29 Uhr
 256
 

Trotz weltweiter Krisenszenarien sinkt der Goldpreis

Normalerweise gilt Gold als sicherer Hafen in Zeiten der Krise. Anleger flüchten gerne im Angesicht von Katastrophen in dieses und andere Edelmetalle.

Daher ist es überraschend, dass die Notierungen für Gold trotz der schweren Erdbeben mit ihren desaströsen Folgen in Japan, die sich erheblich auf die heimische und weltweite Wirtschaft auswirken dürften, derzeit nachgibt.

Analysten sehen keine "effektive Begründung" für den Preisverfall. Gold lag am Montag auf einem Zehntagestief, auch Silber und Platin schwächelten. Man geht davon aus, dass Anleger mit Edelmetallverkäufen Verluste in anderen Bereichen ausgleichen wollen.


WebReporter: Babelfisch
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Börse, Gold, Anlage, Goldpreis, Edelmetall
Quelle: www.wirtschaftsblatt.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bank gibt verdächtige Geschäfte von Donald Trumps Schwiegersohn bekannt
Modelabel Asos empört mit Verkauf von "Choker": An Hals geschlossener Gürtel
Preise für Zigaretten steigen ab 01. März 2018 erneut

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?