16.03.11 07:57 Uhr
 261
 

China, Indien und Russland halten an massivem Ausbau der Kernkraft fest

Chinas nationaler Volkskongress hat am Montag den Ausbau der Kernenergie bis zum Jahre 2015 um zusätzliche 40.000 Megawatt beschlossen. Der Vizeumweltminister Zhang Lijun betonte, die Erfahrungen in Japan mit in das Atomprogramm einfließen zu lassen, aber den Ausbau entschlossen fortzusetzen.

Auch die indische Regierung zeigt sich wenig beeindruckt von den Ereignissen in Japan. Die Atomstromproduktion soll in den nächsten 20 Jahren verdreizehntfacht werden. Das größte AKW der Welt mit einer Leistung von 9.900 Megawatt in sechs Reaktoren ist bereits in der Planungsphase.

Russlands Regierungschef Wladimir Putin kündigte ebenfalls an, "Rückschlüsse" aus den Ereignissen in Japan ziehen zu wollen, aber den Ausbau der Kernkraft in jedem Fall fortzusetzen. Der Atomstromanteil soll in den nächsten 20 Jahren verdoppelt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NeueKraft
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, Russland, Indien, Ausbau, Kernkraft
Quelle: www.ftd.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.03.2011 07:57 Uhr von NeueKraft
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Polen plant sein erstes AKW für 2016 --- 80 Km hinter der deutschen Grenze steht in Belgien ein beinahe 40 Jahre altes AKW, baugleich mit dem in Fukushima --- Schweden steigt nach dem Ausstieg jetzt wieder in die Kernenergie ein --- Frankreichs Energiemix besteht zu 80% aus Atomstrom, Änderungen sind nicht in sicht.

(...)
Kommentar ansehen
16.03.2011 08:03 Uhr von Pilzsammler
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Wegen dem in Belgien: ist doch gut das es Baugleich ist...

Hört auf Panik zu verbreiten ihr spinner!
Kommentar ansehen
16.03.2011 09:44 Uhr von K.T.M.
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Sicherheitsstandard: Wenn der Sicherheitsstandard hoch ist, warum nicht? Im Kernkraftwerk Tianwan (russiche Kerntechnologie) in China sind z.B. die einzig aktiven Reaktoren der Welt verbaut, die eine Vorrichtung haben, die im Falle einer Kernschmelze das Entweichen des Kernmaterials aus dem Containment verhindern können. Immer noch besser als 40 Jahre Alte Reaktoren zu benutzen.
Kommentar ansehen
16.03.2011 10:04 Uhr von Pilzsammler
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@KTM: Ja das stimmt. Ich gehe davon aus das du den Core-Catcher meinst :)
Kommentar ansehen
16.03.2011 10:35 Uhr von supermeier
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Blödheit: der "regierenden" Menschen ist immer noch grenzenlos.
Fast so wie ihre Geldgier und Machtgeilheit.
Kommentar ansehen
27.03.2011 19:01 Uhr von SpeedyGonzalez
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Außerdem halten die USA am Ausbau der Atomkraft fest. Darüber wird wieder mal nichts geschrieben. Und die Lachen sich kaputt über die deutschen Demonstranten, da könnt ihr sicher sein.
Japan ist ein Erdbebengebiet - mit Europa, der USA und weiten Teilen Chinas nicht vergleichbar. Bald gehen bei uns die Lichter aus... übt schon mal!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?