16.03.11 06:40 Uhr
 311
 

Fukushima: Nach Feuer in zwei Reaktoren wurde Personal abgezogen - Strahlung hoch

Nachdem in zwei Reaktoren im Unglückskraftwerk Fukushima Feuer ausgebrochen ist und die radioaktive Strahlung wieder nach oben schnellte, wurden alle Techniker aus dem Kernkraftwerk evakuiert.

Die Strahlung stieg an der Messstelle am Eingang zum Atomkraftwerk zunächst auf 6,4 Millisievert, fiel danach aber wieder auf 2,9 Millisievert. Trotzdem liegt sie konstant im gesundheitsgefährdenden Bereich.

Nach Angaben der Behörden und des Betreibers sind im Reaktor 1 über 70 Prozent der Brennstäbe beschädigt. Im Reaktor 2 sollen es 30 Prozent sein. Inzwischen überlegt man, Borsäure in die Reaktoren zu pumpen, um eine Kettenreaktion zu verhindern. Unterdessen gab es wieder ein Nachbeben der Stärke 6,0.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Feuer, Fukushima, Atomkraftwerk, Personal, Strahlung, Nachbeben
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.03.2011 07:20 Uhr von shadow#
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Wo haben die Trottel vom Focus ihre Werte her? Alle anderen Quellen sprechen von bis zu 1000 mSv, was praktisch innerhalb kürzester Zeit Strahlenkrankheit auslöst und innerhalb weniger Stunden absolut tödlich wäre.
Kommentar ansehen
16.03.2011 07:47 Uhr von leerpe
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@shadow#: Andere Quellen schreiben da bestimmt auch von Microsievert. Verwechsel das bitte nicht. 1 Millisievert = 1.000 Microsievert.
Kommentar ansehen
16.03.2011 07:56 Uhr von shadow#
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@leerpe: 1000 Millisievert = 1 Sievert.
Bei N24, Heute und Spiegel.
Kommentar ansehen
16.03.2011 08:55 Uhr von leerpe
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@shadow#: Dann musst du die Rechnung schon richtig weiter führen, wenn du die Zahlen änderst.

Also wäre 1.000.000 Microsievert = 1.000 Millisievert = 1 Sievert.

Jetzt streich mal die drei letzten Nullen weg.
Dementsprechend kommst du dann bei 1.000 Microsievert auf 1 Millisievert.
Kommentar ansehen
16.03.2011 09:13 Uhr von shadow#
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@leerpe: Ich wollte eigentlich damit keine Diskussion über Dezimal-Umrechnung lostreten...
Egal welche andere Quelle du hernimmst, die Zahlen dort liegen über den Faktor Hundert höher als das was der Focus angibt!
Kommentar ansehen
16.03.2011 09:26 Uhr von SergejFaehrlich
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
es heißt übrigens Borsäure, nicht Bohrsäure ^^
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
16.03.2011 09:32 Uhr von leerpe
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@shadow#: Die Quellen geben das auch alle unterschiedlich an. Wahrscheinlich finden sie sich selbst bei der Umrechnung nicht zurecht. Bei heute.de ist jetzt im Liveticker zum Beispiel auch von 2,7 Millisievert die Rede.

http://www.heute.de/

@SergejFaehrlich

Hast Recht, das "h" muss weg. Werde ich gleich mal den Checker kontaktieren.

[ nachträglich editiert von leerpe ]
Kommentar ansehen
16.03.2011 09:46 Uhr von Mixuga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da in der Quelle eine Zeitangabe fehlt sind die genannten Werte völlig wertlos.
Kommentar ansehen
16.03.2011 09:46 Uhr von shadow#
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?