15.03.11 19:33 Uhr
 1.327
 

Japan-Katastrophe: Das sind die zukünftigen Atom-Pläne von anderen Ländern

Die Atom-Katastrophe in Japan hat in Deutschland zu einer politischen Debatte und schließlich zur Abschaltung einiger Kernkraftwerke geführt (SN berichtete). Wie aber handeln die anderen Länder zukünftig bzgl. Atom-Energie? Großbritannien plant weiterhin den Bau von acht neuen Reaktoren.

Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy teilte mit, dass ein Abschalten ihrer Atomkraftwerke nicht in Frage kommt, da Frankreich die sichersten AKW überhaupt habe, die sogar einen Raketenbeschuss überstehen. Spanien weicht der Atom-Debatte aus, weil jetzt der falsche Zeitpunkt zum diskutieren sei.

Die Türkei hingegen hat noch keine Atomkraftwerke, will diese aber unbedingt bauen. "Der (defekte, die Red.) Reaktor in Japan gehört zur ersten Generation. Wir bauen die dritte Generation", sagte Energieminister Taner Yildiz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Japan, Energie, Katastrophe, Atom, Kernkraft
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2011 19:56 Uhr von Nasa01
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
@H311dr1v0r: Einsteils hast du durchaus nicht unrecht, -
andererseits, wohin mit dem Müll??
Dem Atommüüll mein ich.... Was machst du mit einem Produkt, das über hunderte von Jahren schon beim vorbeigehen tödlich ist??
Und solange dieses Problem nicht gelöst ist, denke ich sollte man die Finger von solchen Kraftwerken lassen.
Außerdem sollten Länder, die häufig Erdbeben haben ebenfalls die Finger davon lassen.
Kommentar ansehen
15.03.2011 20:03 Uhr von SystemSlave
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@H311dr1v0r: Und was ist mit dem Atommüll wo soll der hin?

Wiederaufbereiten bis es nicht mehr brauchbar ist und den in irgend ein drittweltland verschiffen und dort die nächsten Mrd. Jahre strahlen lassen?
Kommentar ansehen
15.03.2011 21:29 Uhr von tutnix
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
planung ist eine sache: bau schon wieder eine andere. in uk sollten auch 6 neue kkw gebaut werden. blöderweise werden die so teuer, dass alle in frage kommenden betreiber dankend abgelehnt haben bis jetzt.
Kommentar ansehen
15.03.2011 21:30 Uhr von RUK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Atommüll: Alle Kraftwerksbetreiber müssen sich um ihren Müll selbst kümmern. Nur die AKW-Betreiber nicht! Wir zahlen für den erzeugten Strom (OK ist der preiswerteste). Aber dann zahlen wir noch für den übriggebliebenen Atommüll!
Die beste Methode, AKWs für Betreiber unattraktiv zu machen, wäre, dass diese Betreiber sich um den von ihnen erzeugten Müll selbst kümmern müssten! Staatliche Komtrollen der Endlager Bezahlen die Betreiber auch.
Kommentar ansehen
15.03.2011 21:58 Uhr von Faceried
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@BastB: Blah Blah.

Die Akws in der Türkei gehören der neueren Generation an und sind sicherer als die alten Akws hier in Deutschland oder Japan.
Besonders sicherer als der 30 Jahre alte Atommeiler Neckarwestheim I (erste Generation) der eigentlich schon 2009 vom Netz gehn sollte.

Oder siehe Slowakei.
Da werden alte Akws wieder angefahren...damit verstößt Slowakei gegen die EU-Richtlinien.


Aber scheint dich sicherlich nicht zu interessieren...für dich ist der Südenbock immer die Türkei ;-)
Kommentar ansehen
16.03.2011 03:58 Uhr von spliff.Richards
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@nokia: Herrgott bist du d***... dein polemisches Geschwätz kannst du dir sonst wo hinschieben ....

Hysterie? Hier? Wo? Hör auf N24 zu glotzen und versuch mal deine Restlichen grauen Zellen wieder zu beleben.
In Dortmund wurden ganze 4 Geigerzähler verkauft. Und ich weiß zumindest von einem Fall der seine Messwerte ins Netz gestellt hat um einer Hysterie VORZUBEUGEN (Ja ich kann auch mit capslock schreiben, toll nä?)

Zitat:
"Da bringt es GAR NICHTS, wenn nur hier die AKW`S abgeschaltet werden und nicht gleichzeitig im Ausland um Deutschland! Warum also diese dämliche Hysterie hier? "

Vorbildfunktion? Andere zum mitziehen bewegen? Sowas schon mal in den Sinn gekommen? Ich denke nein ...

Edit:

Ah ich seh schon .... Schönes Zitat hast du da in deinem Profil....

"Wenn ein Mensch Wahnvorstellungen hat, dann nennt man das eine psychische Störung"

Nimm dir das mal zu Herzen ....

[ nachträglich editiert von spliff.Richards ]
Kommentar ansehen
16.03.2011 08:12 Uhr von karmadzong
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nokia und wenns knallt bist du der erste der schreit "warum hat man nicht... wer hilft mir...man hätte doch längst.." kleiner Tipp: Deutschland ist der mit abstand größte Stromexporteur Europas, um unseren eigenbedarf zu decken brauchen wir eigentlich heute schon keine KKWs mehr.. nud wenn man den Betreibern die tatsächlichen Kosten inklusive dem was du als Steuerzahler bezahlst (Bau des KKW, entsorgung des anfallenden Atommülls und die Kosten für Rückbau und sichere entsorgung verstrahlter Bauteile) mit in den Strompreis einkalkuliert wird der sowas von teuer das er nicht nur unwirtschaftlich sondern schlicht unbezahlbar wäre.. hast du auch nur ansatzweise eine Ahnung wovon du redest??
Ich bezihe beispielsweise Strom aus 100% regenerativen Quellen eines lokalen Anbieters und freue mich darüber wenn ich sehe das die Windräder einen Kilometer entfernt und von mir aus hervorragend zu sehen für meinen Stromverbrauch laufen.. ich hab da kein Problem mit.. die mittlerweile knapp 200 KW Photovoltaikanlagen die meine Verwandschaft mittlerweile installiert hat tut ihr übriges.. und noch was: stromsparen fängt im kleinen an mit so simplen sachen wie abschaltbaren Steckdosen für Fernseher und Receiver. ich hab bei meinen Elektrogeräten einen standbyverbrauch von präzise 0,00 Watt da nach abschalten der Geräte diese vom Netz getrennt werden.. denk mal drüber nach ;)
Kommentar ansehen
16.03.2011 11:44 Uhr von karmadzong
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
womit wir wieder bei der allgemeinen "ökostrom ja aber bitte nicht bei mir vor der Tür erzeugt" fraktion wären.. Energiesparlampen habe ich nicht nur wegen des enthaltenen quecksilbers, sondern auch wegen deren verheerender Energie- und Umweltbilanz noch nie benutzt. da bevorzuge ich eher LED-Beleuchtung, richtig eingesetzt und geplant machen die genauso hell für einen Bruchteil der Kosten die man mit Energiesparleuchten hat
Kommentar ansehen
16.03.2011 16:03 Uhr von spliff.Richards
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@nokia: Als ich deine Posts gelesen habe, hab ich mich ernsthaft gefragt was es für Leute auf dieser Welt gibt ...

Schön das ein renommiertes Kleintiermagazin mir da Aufschluss geben konnte.

http://www.titanic-magazin.de/...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?