15.03.11 16:58 Uhr
 358
 

Atomkatastrophe in Japan: Ölpreise geben mehr als fünf US-Dollar nach

Die Natur- und Atomkatastrophe in Japan sorgt weiterhin für Belastung am Ölmarkt. Die Marktteilnehmer gehen davon aus, dass sich infolge der Katastrophe die Nachfrage nach Erdöl in Japan rückläufig entwickeln wird.

Am späten Dienstagmittag wurde ein Fass (159 Liter) Nordseeöl der Sorte Brent mit 108,34 US-Dollar gehandelt. Das waren 5,33 US-Dollar weniger als zum Wochenanfang.

Zu diesem Zeitpunkt kostete ein Barrel der Sorte West Texas Intermediate 97,07 US-Dollar, das war ein Minus von 4,12 US-Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Japan, Ölpreis, US-Dollar, Barrel, Atomkatastrophe
Quelle: www.fuldaerzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro
Bundestag: Sozialhilfe für EU-Ausländer eingeschränkt
Einigung über Kaiser`s Tengelmann - Verbraucher sind die Verlierer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2011 17:12 Uhr von Kojote001
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Wird an den derzeitigen Spritpreisen eh nix ändern. Da wird dann wieder die Ausrede kommen das noch der teure Sprit in den Lagern ist und man deswegen keine Preissenkung vornehmen kann.
Das wird mal wieder ein klassisches Beispiel für die Geldgier der Ölmafia sowie für die verarsche des kleinen Mannes !!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?