15.03.11 14:26 Uhr
 2.812
 

Nach Japan-Katastrophe: Kinderbuchklassiker "Die Wolke" wieder auf Bestseller-Liste

Nach den verheerenden Ereignissen in Japan und den explodierten Atom-Kraftwerken greifen deutsche Jugendliche offenbar wieder vermehrt auf Gudrun Pausewangs Kinderbuchklassiker "Die Wolke" von 1987 zurück.

In dem Buch geht es um das Mädchen Janna-Berta, die nach einem GAU alleine durch ein postapokalyptisches Deutschland zieht.

Im Buch erklärt der Vater des Mädchens am Anfang, dass "erst hier bei uns was passieren muss, damit es dem Bundesbürger den Hintern aus dem Sessel reißt". Am Ende gibt es zumindest ein kleines Happy End für die Protagonistin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Japan, Katastrophe, Liste, Bestseller, GAU
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016
Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2011 14:45 Uhr von rubberduck09
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Und wenns den Bürgern den Arsch ausm Sessel reißt, dann wird mit einem Aufgebot der Polizei und ggf. auch Bundeswehr dagegengehalten.

Es muß Schluß sein mit der Steuerverschwendung in Urlaubs-Chauffeur-Service und allem anderen und endlich _wirklich_ was für die Zukunft gemacht werden. So kanns jedenfalls nicht weitergehen.

Nur: was willst als einzelner machen? Die Wahlen alle paar Jahre sind ja nur Alibi-Veranstaltungen und demonstrieren bringt nix außer kaputte Augen und ähnliche Verletzungen.
Kommentar ansehen
15.03.2011 14:47 Uhr von TausendUnd2
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Die letzten Kinder von Schewenborn": v. Gudrun Pausewang
Auch ein sehr fesselndes Buch, das ich förmlich verschlungen habe. Als ich das mit 10 Jahren gelesen hab, fand ich die Schilderungen vom Umgang der Überlebenden Menschen mit dem Tod zwar etwas krass, aber es ist wohl auch eher für junge Erwachsene geschrieben, die sowas besser verstehen können.
Kommentar ansehen
15.03.2011 14:47 Uhr von UrHaloman
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
Kinderbuchklassiker? Wohl eher Schulliteraturklassiker. Ich denke, dass wirklich jeder deutsche Schüler dieses Buch mindestens einmal während seiner schulischen Laufbahn lesen musste.
An das Happy End kann ich mich jetzt leider nicht mehr erinnern.

Achja. Wie "TausendUnd2" auch schon erwähnte, gehört "Die letzten Kinder von Schewenborn" auch zu dieser "Pflichtlektüre".

[ nachträglich editiert von UrHaloman ]
Kommentar ansehen
15.03.2011 15:31 Uhr von atrocity
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@UrHaloman: Beide Bücher wurden bei uns in der Schule nicht durch genommen.

Kenne das Buch aber aus der Schule. Klassenkamerad hat es gelesen und der Klasse vorgestellt.
Kommentar ansehen
15.03.2011 15:36 Uhr von MaZZta
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@atrocity: Da habt ihr meiner Meinung nach nicht viel verpasst XD
Kommentar ansehen
15.03.2011 16:11 Uhr von Demon2102
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@urhaloman: also ich musste bis jetzt viele bücher in der schule lesen
bis jetzt aber noch nicht das besagte
habe es übrigens aus freien stücken gelesen ;)
Kommentar ansehen
15.03.2011 16:22 Uhr von Dracultepes
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Und dazu schön Jodtabletten kaufen nicht vergessen.
Kommentar ansehen
15.03.2011 16:39 Uhr von EvilMoe523
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Jau unter Kinderbuch-Klassiker verstehe ich auch eher andere Werke, als dieses overhypte Buch, welches wohl auch nur ein Bestseller geworden ist weil es Schulpflichtlektüre war und uns eher aufgezwungen als auferlegt wurde.

Auch mag ich stark bezweifeln, dass unsere Jugendlichen durch die aktuellen Ereignisse wieder von ganz alleine Bock bekommen haben, sich dieses Buch zu ordnern. Die sollten es eigentlich nichtmal kennen, wenn nicht gerade aktuell die Deutschlehrer die Geschehnisse als Vorwand nutzen um wieder Lehrstoff zu haben. :)

Damit möchte ich keine Wertung über die Qualität des Buches abgeben. Mag auch durchaus gerne und mit viel Begeisterung von unserer Generation gelesen werden, aber eben nur wenn man sie damit ansteckt und mit der Nase drauf stuppst. Unter dem Motto: "Hallo Kinder, ihr habts ja in den Nachrichten gehört und wenn ihr wissen wollt wie gefährlich das für uns ist bzw. früher mal war - dann solltet ihr dieses Buch lesen"

Oder eben durch Werbung, welche hier als News getarnt wird. *schmunzelt*
Kommentar ansehen
15.03.2011 19:05 Uhr von Volksabstimmung
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN