15.03.11 13:33 Uhr
 7.746
 

Kiffer in Potsdam müssen zittern: Polizei wertet Kundenlisten von Dealern aus

Einige Potsdamer könnten in den nächsten Tagen Post von der Polizei bzw. Staatsanwaltschaft erhalten, denn die Polizei wertet momentan konfiszierte Kundenlisten von festgenommenen Dealern aus.

Eine Sondergruppe der Polizei war in "komplexen Ermittlungen" einem Drogenring auf die Spur gekommen und konnte einige Dealer festnehmen.

Neben großer Mengen Rauschgift und Waffen, fanden die Ermittler auch die Kundenlisten der Drogendealer. Zurzeit werden die Listen ausgewertet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Droge, Potsdam, Dealer, Kiffer
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2011 13:36 Uhr von Rainer_Langhans
 
+19 | -8
 
ANZEIGEN
Günther Jauch dabei ist???
Kommentar ansehen
15.03.2011 13:36 Uhr von ted1405
 
+46 | -11
 
ANZEIGEN
Wie bekifft muss man eigentlich sein, seinem Dealer auch noch Name, Anschrift und/oder Telefonnummer zu hinterlassen?

Oder is´ das ganze nur ein neuerlicher Versuch nach dem "Steuer-Sünder-CD-Verfahren", Kiffer zur Selbstanzeige zu bewegen?
Kommentar ansehen
15.03.2011 13:42 Uhr von usambara
 
+33 | -9
 
ANZEIGEN
sonst haben sie nix zu tun?
Kommentar ansehen
15.03.2011 14:00 Uhr von gmaster
 
+50 | -2
 
ANZEIGEN
vollkommen unnötig: die haben doch schon die Dealer, was wollen die dann noch mit den Kunden?
Kommentar ansehen
15.03.2011 14:02 Uhr von KiLl3r
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
das ist wie mit einer hydra, einer wird kalt gestellt und neue nehmen seinen platz ein...

ein aussichtsloser kampf würde ich sagen...

aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren
Kommentar ansehen
15.03.2011 14:03 Uhr von CanTk
 
+32 | -1
 
ANZEIGEN
Was mich interessiert,
Reicht allein ein eintrag in dieser Liste um rechtlich belangt zu werden ?
Denn man könnte ja zumindest jeden beliebigen Namen reinschreiben.

Naja so hat nun jeder Potsdammer Zeit sein Gras noch aufzurauchen bevor die Polizei vor der Tür steht. ;)
Kommentar ansehen
15.03.2011 14:07 Uhr von Schelm
 
+29 | -0
 
ANZEIGEN
....hmmmm, nur komischer weise ist das konsumieren von Drogen legal! Nur der besitz ist strafbar!
Was soll es dann dem Kiffer jucken, solange er nichts zuhause oder bei sich hat..... *grübel*
Kommentar ansehen
15.03.2011 14:08 Uhr von TickTickBoom
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Wieso sollte einer: dieser Kunden belangt werden?
Wofür?

Kiffen ist nicht strafbar - nur der Besitz und Handel?!?!
Kommentar ansehen
15.03.2011 14:09 Uhr von BuddhaStyleZ
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
solange: man es nur im blut hat und es werder besitzt/handelt/verteilt/anbaut kann man dafür nicht belangt werden.
Kommentar ansehen
15.03.2011 14:15 Uhr von CoffeMaker
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
"Reicht allein ein eintrag in dieser Liste um rechtlich belangt zu werden ? "

Na wenn da steht "an xyz 5 Kilo Koks verkauft" und der Dealer das vor Gericht bestätigt (um vielleicht Strafnachlass zu bekommen) dann schon, ansonsten wohl eher nicht, was dann aber bedeutet das die dich über längeren Zeitraum und auch später stichprobenartig beschatten.

Ich denke aber mal nicht das es um normale Kunden geht die sich für Eigenversorgung ihr Dope im Miligrammbereich kaufen sondern um einen Vertriebsring.
Bevor das Dope zum Endkunden kommt muss es durch mindestens 2 Großvertreiberringe und diese sind für die Polizei wichtig , nicht der kleine Dealer an der Ecke.
Kommentar ansehen
15.03.2011 14:25 Uhr von sixT
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
naja kiffen ist nur bedingt legal, wenn dir nachgewiesen wird das du bekifft auto gefahren bist is das ähnlich wie bei alk und auch nicht legal.
Kommentar ansehen
15.03.2011 14:28 Uhr von EvilMoe523
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich weiß ja nicht wie das in POTsdam gehandhabt wird, aber in der Regel führen gewöhnliche Grasdealer die an tatsächliche Endnutzer mal 2-3 Gramm verkaufen sicher keine Listen.

Und selbige Abnehmer haben auch definitv nichts zu befürchten, schon gar nicht spätestens jetzt wenn sie nach dieser News die paar Gramm verschwinden lassen.

Ich vermute mal eher, wenn es solche Listen tatsächlich gibt, dass sie dort nach Abnehmern größerer Mengen vorgehen. Von Kiffern die das zeug selber weiter verkaufen um sich ihren privaten Rausch gleich easy selbst finanzieren.

Da steckt mehr Panikmache dahinter, als der kleine "Hans Müller - ich auch 2 mal im Jahr ein Gramm Gras" zu befürchten hat. :)
Kommentar ansehen
15.03.2011 14:44 Uhr von Subsidycode
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Um es zu konsumieren, muss man es erstmal besitzen, von daher, vollkommen ligitim von den Gründen...
Kommentar ansehen
15.03.2011 14:49 Uhr von sheepless
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wtf? wieso schreiben drogendealer mit/auf wer bei ihnen kauft? O o
würd mich interessieren wie Hans Söllner das sieht :)

[ nachträglich editiert von sheepless ]
Kommentar ansehen
15.03.2011 14:54 Uhr von KamalaKurt
 
+3 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.03.2011 15:10 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Subsidycode: So muss man?

Wenn du ziehst und jemand anderes es hält besitzt du es nicht.
Kommentar ansehen
15.03.2011 15:11 Uhr von mirko9797
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ted1405: Hust, Konsumer und Dealer kennen sich meistens auch persönlich..;)
Kommentar ansehen
15.03.2011 15:49 Uhr von TickTickBoom
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ketama Kurt hat gesprochen! AAAAAAMEEEEN!!!
Kommentar ansehen
15.03.2011 15:57 Uhr von Serverhorst32
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Payback Karte ? Da wollten sicher einige Leute Rabatt haben und haben mit etwas ähnlichem wie der Payback Karte ihre Einkäufe getätigt. Am Ende sieht man was dabei rauskommt, und das nicht nur bei Drogen!!!

Deshalb PAYBACK nein danke!
Kommentar ansehen
15.03.2011 17:06 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ABM für Beamte? Die Typen hatten keine Waffen sondern Softairs, Bargeld in dreistelliger Höhe.
Allein deswegen kann es so schlimm nicht sein.

Wenn da nicht irgendwo 20 Gramm Koks oder 100 Gramm Gras neben dem Namen stehen, ist das Ganze nichts weiter als Zeit- und Papierverschwendung.
Kommentar ansehen
15.03.2011 17:42 Uhr von Achtungsgebietender
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
Recht so! Drogen sind illegal und wer sich per-: manent Haschisch spritzen muss, weil sein normaler Alltag so unfassbar belanglos ist, dass er ihn nur benebelt ertragen kann hat selbst Schuld. Solche Menschen sollten sich lieber mal in eine Therapie begeben. HORROR!!!
Kommentar ansehen
15.03.2011 17:51 Uhr von Kuhlster
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Deswegen: War hier so eine Flaute...wir hatten schon den Verdacht das jemand hochgenommen wurde.

War jedenfalls bis jetzt immer so, wenn es längere Zeit hier schlecht aussah, wurde meistens jemand hochgenommen...das erfährt man natürlich immer erst im nachhinein^^

Naja .. wer als "Dealer" Listen führt bzw. diese nichtmal vernichtet - was ist denn das für ein Dealer?? tztz

WTF .. Ein Glück bin ich nur Konsument ;)
Kommentar ansehen
15.03.2011 18:50 Uhr von Subsidycode
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dracultepes: Du kannst ja mal so vor der Polizei argumentieren, du kaufst bei einem Drogendealer, der dich auf seiner "Liste" hat, Drogen, und zu den Grünen sagst du dann ja Moment mein Kollege hat das Zeug aber gehalten... Das können die Jungs, die bald Post bekommen, ja dann in den Anhörungsbogen schreiben...
Kommentar ansehen
15.03.2011 19:08 Uhr von Ali Bi
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
ach nee Achtungsgebietender.... gestern noch Kinderschänderexperte.

Heute Drogensuchtexperte.
Kommentar ansehen
15.03.2011 19:56 Uhr von Paul21776
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Es geht dem Staat bei der Liste einfach nur wieder darum kleine Kiffer in die Scheiße zu Reiten,um sie nachher richtig Melken zu können.
Die sind mit ihren hohen Geldstrafen noch schlimmer als die Dealer.

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?