15.03.11 13:20 Uhr
 2.711
 

Arbeitslosigkeit macht krank, schlechte Jobs noch mehr

In einer australischen Studie wurden die Lebensbedingungen von Menschen ohne Arbeit und von Menschen in unqualifizierter Arbeit verglichen. Demnach leiden arbeitslose Menschen besonders an ihrer psychischen Gesundheit.

Menschen in schlecht bezahlten Jobs und mit schlechten Arbeitsbedingungen hätten der Studie zufolge genauso zu leiden. Besonders die fehlenden Entscheidungsbefugnisse schaffen psychische Belastungen. Zusätzlich sei die finanzielle Belastung noch schlimmer als in Arbeitslosigkeit.

Die oftmals von der Politik gepriesenen sozialen Kontakte einer arbeitenden Person bestätigen sich für das unterste Job-Segment nicht. Die unterste Schicht der arbeitenden Bevölkerung habe keine soziale Sicherheit, keine Befugnisse und keine adäquate Belohnung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Krankheit, Arbeitslosigkeit, Psychologie
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Krankenkassen-Vergleich: "Focus" verklagt AOK, die nicht mitmachen will
Innocent-Smoothies wegen Plastikteilen in Flaschen zurückgerufen
Umfrage: 44 Prozent der Australier geben an, sich absichtlich zu betrinken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2011 13:37 Uhr von Rainer_Langhans
 
+27 | -4
 
ANZEIGEN
Tja noch ein Grund mehr nicht arbeiten zu gehen....
Kommentar ansehen
15.03.2011 14:42 Uhr von wussie
 
+27 | -1
 
ANZEIGEN
Nein, viel mehr noch ein Grund mehr ENDLICH auf die Straße zu gehen und den Politikern ihren Dünnschiss mal so richtig um die Ohren zu hauen.

In Deutschland ist die Sache übrigens noch schlimmer wenn man einen schlecht bezahlten Job hat, da die Lebenshaltungskosten hier viel höher sind.

Hartz IV hat nur einen Grund: Einen Billiglohnsektor schaffen.
Und genau deswegen denken alle die sagen dass die H4ler schon genug bekommen oder gar zu viel, nichtmal ansatzweise nach. Hartz 4 Erhöhung = Lohnerhöhung. KAPIERT DAS ENDLICH MAL! WIN/WIN-SITUATION!!!

[ nachträglich editiert von wussie ]
Kommentar ansehen
15.03.2011 14:50 Uhr von Floxxor
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Tja: Besser Scheißarbeit, als keine Arbeit sagt man halt so lange, bis man 8h am Tag auf einer Scheißarbeit verbringen muss(@Westerwelle).
Aber gut, dass man dann noch wie ein Arbeitsloser zum Amt rennen darf, um sich Aufstockhilfe zu holen. ganz große Klasse schwarz-gelb und schwarz-rot!!
Kommentar ansehen
15.03.2011 16:22 Uhr von Demon2102
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
krank? mich macht es eher krank,dass es leuten die jeden tag hart für ihr geld arbeiten gehen schlechter geht als leuten die jeden tag nur auf der couch rumsitzen wollen (betonung auf wollen, da es ja leute gibt die wirklich arbeiten möchten)
Kommentar ansehen
15.03.2011 18:23 Uhr von Weitblick
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@Rainer_Langhans: "noch ein Grund mehr nicht arbeiten zu gehen.... "

Dies wird aber nur so lange funktionieren...so lange die politik bereit ist oder es überhaupt noch kann...das "nicht arbeiten gehen zu müssen" zu bezahlen.
Kommentar ansehen
16.03.2011 01:39 Uhr von ITler84
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@weitblick: Dann wäre es selbst für den größten Vollidioten ersichtlich das wir nicht mehr in einer sozialen Marktwirtschaft leben. Das wäre wohl das Ende der Ausbeutung durch Zeitarbeitsfirmen und 8-10 Millionen Menschen im besten Arbeiteralter verhungern/revoltieren zu lassen halte ich nicht für die beste Entscheidung. ;-)

Ich bin in der